Science 

Komet oder UFO? Oumuamua versetzt die Wissenschaft in Zwiespalt

Was bisher als Komet eingestuft wurde, könnte sich nun als Alien-Sonde herausstellen: Oumuamua.
Was bisher als Komet eingestuft wurde, könnte sich nun als Alien-Sonde herausstellen: Oumuamua.
Foto: AP / M. Kornmesser
Renommierte Harvard-Professoren gehen beim Objekt Oumuamua von einer außerirdischen Sonde aus. Andere Experten hingegen bezweifeln dies stark.

Im Oktober 2017 entdeckten Forscher ein Objekt im All, über das seitdem stark diskutiert wird. Die Debatten rund um 1I/2017 U1 (Oumuamua), wie der Körper laut offiziellem Beschluss der Internationalen Astronomischen Union heißt, scheinen immer weiter anzuschwellen.

Während der renommierte Harvard-Professor und Autor einer Studie zu Oumuamua Abraham Loeb von mysteriöser Alientechnologie ausgeht, wettern seine Kollegen dagegen und beziehen ebenfalls Stellung. "Wie die meisten Wissenschaftler würde ich gerne überzeugende Beweise für ein außerirdisches Leben haben, aber das ist es nicht", erklärt beispielsweise Alan Fitzsimmons, Astrophysiker an der Queens University in Belfast.

"Es wurde bereits gezeigt, dass seine beobachteten Eigenschaften mit einem kometenähnlichen Körper übereinstimmen, der aus einem anderen Sternensystem ausgestoßen wurde", sagte er gegenüber AFP. "Und einige der Argumente in dieser Studie basieren auf Zahlen mit großen Unsicherheiten."

Warum ist Oumuamua so mysteriös?

Forscher des renommierten Harvard Smithsonian Zentrums für Astrophysik hatten den etwa einen halben Kilometer langen Oumuamua näher untersucht, nachdem das Objekt unerwartet an Geschwindigkeit zugenommen hatte. Auch die NASA wies bereits daraufhin, dass es "das innere Sonnensystem mit ungeahntem Geschwindigkeitsanstieg und einer Verschiebung der Flugbahn passiert".

Dass es sich dabei nicht nur um gravitationsbedingte Effekte handelt, zeigt das Video der NASA.

Video: Ist Oumuamua außerirdischen Ursprungs?

Die Harvard-Wissenschaftler beschreiben in ihren Untersuchungen, dass die Veränderung von Flugbahn und Geschwindigkeit unter anderem auf solaren Strahlungsdruck zurückzuführen sein könnte, also auf Photonen der Sonne, die Oumuamua geschoben haben. Am Ende stach aber eine ganz besondere Theorie hervor.

Eine von Aliens geschickte Sonde

Die Forscher haben neben genannter Hypothese auch darauf geschlossen, dass es sich bei Oumuamua um eine durch Aliens geschickte Sonde handeln könnte, die das All auf der Suche nach Lebenszeichen durchstreift. "Wir diskutieren die Ursprünge solch eines Objekts, einschließlich der Möglichkeit, dass es sich um ein Lichtsegel künstlichen Ursprungs handelt", schrieb Loeb im Rahmen einer Veröffentlichung.

Eine alternative Theorie spricht von einem Lichtsegel, das als Überbleibsel von technologisch fortgeschrittenem Equipment durch den interstellaren Raum driftet. Das Objekt war bereits seit seiner Entdeckung in aller Munde. Die Spekulationen drehten sich dabei vor allem um seine Herkunft und die Frage, ob Oumuamua ein Komet oder ein Asteroid ist.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen