Unter Beobachtung steht derzeit ein Unbekanntes Flugobjekt (UFO) nahe der irischen Küste. Derartige Sichtungen sind nicht unüblich, doch das besagte Objekt bewegt sich außerordentlich schnell.

So schnell, dass eine British Airways-Pilotin am 9. November um 06:47 Uhr Ortszeit die Flugsicherungszentrale des irischen Flughafens Shannon kontaktierte, wie die BBC berichtet. Sie wollte wissen, ob derzeit Militärübungen im Luftraum stattfänden, weil sich dort etwas „derartig schnell bewegen“ würde. Wehrübungen waren allerdings nicht im Gange.

Kein Crash in Sicht

Die Pilotin, die vom kanadischen Montreal nach London-Heathrow unterwegs war, hatte ein „sehr helles Licht“ beobachtet. Das UFO näherte sich ihrem Flugzeug von der linken Seite, bis es schließlich „blitzschnell nach Norden abdrehte“. So, wie es aussah, war ein Zusammenstoß beider Flugobjekte aber nicht abzusehen.

Ein andere Pilot von Virgin Atlantic Airways schaltete sich daraufhin ein. Seiner Meinung nach sei es ein Meteor oder ein anderes Objekt beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre gewesen. Mehr noch: Da waren angeblich „mehrere Objekte, die alle derselben Flugbahn folgten“, hell erleuchtet waren und sich mit unglaublich schneller Geschwindigkeit fortbewegten.

Mehr UFOs:

Ermittlung im Gange

Ihr Tempo sei „astronomisch, fast wie Mach 2“ gewesen. Die Mach-Zahl definiert das Verhältnis der Geschwindigkeit zur Schallgeschwindigkeit. Mach 2 ist demnach die doppelte Schallgeschwindigkeit.

Die Irish Aviation Authority (IAA) geht den Berichten nach. Sie würden „im Rahmen des normalen Ermittlungsverfahrens für vertrauliche Ereignisse untersucht“. Bis zur Klärung der Herkunft der Beobachtungen sei eine Stellungnahme, auch seitens des Flughafens Shannon unangebracht.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.