Ground Control to Major Musk – der mehrfache CEO und Visionär Elon Musk ist neben seiner öffentlichen Präsenz mitunter für seinen Einfallsreichtum bekannt. Autos im All und Projekte wie die „Big Falcon Rocket“ (BFR) haben dies bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Mit konkreten Zahlen plant der SpaceX-Gründer nun sogar seinen Umzug auf den Mars.

YouTube video

Optimismus zum Trotz aller Widrigkeiten

Im Interview mit HBOs „Axios“, erklärte Musk, es gäbe eine 70-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass er früher oder später zum Mars fliege. Seiner Aussage nach wäre eine ganze Reihe von Durchbrüchen dafür verantwortlich, dass dieser Gedanke in nahezu greifbare Nähe rückt. Wie bereits in Früheren Interviews und Tweets erwähnt, sieht er seinen Aufenthalt auf dem Mars nicht als einen Urlaub, sondern eher als Umzug.

Dabei sehe er die Idee der Marsreisen jedoch nicht als „Notausstieg für die Reichen“, wie es derzeit noch der Fall wäre. Außerdem macht er darauf aufmerksam, dass ein Besuch auf dem Mars derzeit trotz aller Fortschritte kein Kinderspiel sei und erklärt, dass man wohl die meiste Zeit damit verbringe, eine Basis zu errichten und ums Überleben zu kämpfen.

Mehr zu Elon Musk:

Wenngleich eine Rückkehr kein Ding der Unmöglichkeit sei, gäbe es hierfür doch keinerlei Garantie, weshalb ein solcher Schritt gut überlegt sein will. Nichtsdestotrotz lässt sich Elon Musk nicht von seinem Traum abbringen. Die Fortschritte in Technologie und Kommerzialisierung der Raumfahrt stimmen ihn weiterhin optimistisch.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.