Science 

Darum können wir den Kater nicht heilen

Kopfschmerzen und Übelkeit sind klassische Symptome eines Kater. Ein echtes Heilmittel für den Katzenjammer gibt es indes nicht.
Kopfschmerzen und Übelkeit sind klassische Symptome eines Kater. Ein echtes Heilmittel für den Katzenjammer gibt es indes nicht.
Foto: imago/PhotoAlto
Trinken macht Spaß, der Kater am nächsten Morgen nicht. Und das wird leider auch so bleiben. Diese Gründe verhindern ein Kater-Allheilmittel.

Bereits in der Bibel wird beschrieben, wie Noah unter einem Kater zu leiden hat. Das Unwohlsein nach einem feucht-fröhlichen Abend ist also keine Neuheit. Da fragen wir uns, weshalb die Menschheit noch kein Heilmittel für die Alkohol-Nachwirkungen gefunden hat. Schließlich ist unsere Spezies bekannt dafür, Lösungen für nervige Probleme zu finden. Dass für die Behandlung der Katersymptome noch kein Wundermittel existiert, hat mehrere Gründe.

Darum gibt es kein Kater-Heilmittel

Zu wenige Personen erforschen den Kater:

  • Derzeit erforschen nur etwa zehn Wissenschaftler den Alkohol-Kater. Das Problem: Sie wollen nur verstehen, wie die Symptome entstehen. An der Entwicklung eines Heilmittels sind sie nicht interessiert.

Alkohol löst eine Kettenreaktion in deinem Körper aus:

  • Wie du sicher weißt, hast du bei einem Kater nicht nur ein unangenehmes Symptom. Oft ist dir schwindelig, deinem Magen geht es nicht gut, und vor Müdigkeit kommst du nicht mehr aus dem Bett.

Medizinisch betrachtet müsste ein Heilmittel jedes Symptom lindern. Das ist jedoch ganz schön kompliziert:

  • Alkohol wird in deinem Körper zu giftigen Substanzen abgebaut, die eigentlich den Kater auslösen.
  • Dadurch entzünden sich deine Organe, teilweise verlieren die Zellen sogar die Fähigkeit, Wasser aufzunehmen.

Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass das Immunsystem bei einem Kater überreagiert. Diese Reaktion kann leider nicht einfach unterdrückt werden.

So kannst du deinen Kater doch noch bekämpfen.

Obwohl es kein echtes Heilmittel gibt, kannst du mit etwas Vorbereitung einen Kater abmildern:

  1. Trinke nicht nur alkoholische Getränke. Einige Gläser Wasser zwischen Bier und Wein verhindern, dass dein Körper zu sehr entwässert.
  2. Ist es schon zu spät und du wachst verkatert auf, kannst du am besten Eier oder Kohl essen. Diese Lebensmittel enthalten die Aminosäure Cystein. Dieser Stoff soll die Symptome des Katzenjammers abmildern können, wie ein Wissenschaftler The Verge in einem Interview erklärt hat.

Fazit: Der Kater bleibt

Willst du dem Alkohol nicht abschwören, musst du mit einem Kater leben. Diese App hilft dir jedoch, deinen Konsum zu kontrollieren. So verhinderst du eine Blamage auf der nächsten Feier. Damit Kinder und Jugendliche keinen Alkohol kaufen können, musst du an der Kasse dein Alter nachweisen. In England übernimmt das im Supermarkt jetzt eine Gesichtserkennungssoftware.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen