Dass zahlreiche Dinosaurier ein Federkleid anstatt eines kahlen Schuppenpanzers besaßen, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Auch der wohl berühmteste Dinosaurier, der Tyrannosaurus Rex, wird mitunter im plüschigen Vogelsaum dargestellt – auch wenn es bisher noch keinen direkten wissenschaftlichen Beweise dafür gibt. Eine neue Ausstellung im New Yorker „American Museum of Natural History“ hat sich nun entschieden und zeigt den populären Dinosaurier im Federkleid.

Besaß der T-Rex Federn?

War der gefürchtete Tyrannosaurus Rex doch flauschiger als bisher angenommen? Im Jahr 1861 fanden Forscher durch die Entdeckung des Archaeopteryx, eines vogelartigen Dinosauriers, erste Hinweise darauf, dass Dinosaurier vielleicht nicht nur schuppig waren. Nachfolgende Entdeckungen haben diese Erkenntnis von Paläontologen untermauert – schließlich boten diese evolutionäre Vorteile wie Dämmung, Tarnung und Balz.

Im Rahmen einer großen Ausstellung des „American Museum of Natural History“ mit dem Titel „The Ultimate Predator“ wird nun der bekannteste und beliebteste aller ausgestorbenen Dinosaurier gewürdigt. Im Video wird deutlich, dass den Kopf sowie die Wirbelsäule des Sauriers Federn zieren.

Dinosaurier und Federn?

Seit der Entdeckung des “Urvogels” hat sich in der Forschungsgeschichte zu der evolutiven Beziehung zwischen Dinosauriern und Vögeln einiges getan. Während Funde wie die des Deinonychus (ein Vertreter der als “Raptoren” bekannten Dromaeosauriden) in den späten 60ern bereits gezeigt haben, dass Dinosaurier alles andere als kaltblütige Reptilien waren, zeigten vor allem jüngere Funde aus China, dass Vögel nicht nur von einem Dinosaurier abstammen, sondern während des Mesozoikums (eines Erdzeitalters, das vor etwa 252,2 Millionen Jahren begann) nur eine von mehreren Gruppen von Dinosauriern im Federkleid darstellten.

Mittlerweile kennen wir eine große Anzahl an Dinosauriergruppen mit direkten Belegen für Federn, namentlich Dromaeosauriden, Oviraptorosaurier Troodontiden, Therizinosaurier, Ornithomimosaurier, Scansoriopterygiden, Compsognathiden und auch Tyrannosauroideen. Diese gehören zur Gattung der Coelurosaurier – genau wie der T-Rex.

Es läge also der Schluss nahe, dass auch T-Rex und seine nächsten Verwandten in irgendeiner Form (Proto-)Federn besaßen. Gut zu wissen: Dinosaurier können gleichzeitig Schuppen und Federn besitzen.

Zahlreiche Studien glauben nicht an das Federkleid

Jedoch finden sich zahlreiche Studien, die diesen Ansatz nicht unterstützen. Eine dieser Studien ist beispielsweise die des Paläontologen Scott Persons aus dem Jahr 2017. Innerhalb der in den Biology Letters veröffentlichten Studie untersuchten Persons und sein Team die Hautabdrücke eines Tyrannosaurus-Rex-Fossils und widerlegten die Annahme eines durchgängigen Federkleides des Sauriers – die Studie weist jedoch auf die Möglichkeit einer dünnen Federbesiedlung hin.

Besaß die faszinierende Ikone der Popkultur also tatsächlich ein Federkleid oder einen Schuppenpanzer? Das können Forscher noch nicht mit Sicherheit sagen – jedoch geht die Suche nach Antworten stetig weiter. Derzeit arbeiten Forscher zum Beispiel daran, die Dinosaurier wieder auferstehen zu lassen. Bist du ein Dino-Fan, so solltest du außerdem herausfinden, wer die Dinosaurier auf dem Gewissen hat.

Neueste Videos auf futurezone.de