Science 

Wow! Unter dem ewigen Eis der Antarktis ist eine ganze Welt verborgen

Unter dem Eis der Antarktis steckt eine verborgene Welt. (Symbolbild)
Unter dem Eis der Antarktis steckt eine verborgene Welt. (Symbolbild)
Foto: imago images/Westend61
Selten gibt es positive Nachrichten, wenn es um die Antarktis geht. Doch diesmal haben Forscher etwas Unglaubliches entdeckt.

Unter den Tonnen von Eismassen verbirgt sich in der Antarktis bisher Ungeahntes: Eine völlig abgeschottete Welt wurde von Forschern unter dem ewigen Eis gefunden. Diese verborgene Welt in der Antarktis wurde nun freigelegt – und das ist wirklich faszinierend.

Verborgene Welt in der Antarktis über 120.000 Jahre alt

Nach über 120.000 Jahren wurde ein marines Ökosystem von einem Forscherteam der British Antarctic Survey (BAS) zum ersten Mal freigelegt. Im vergangenen Juli hatte sich ein massiver Eisberg vom Festland gelöst und den Bereich dem Licht ausgesetzt.

Bereits in den 60er Jahren wurde ein kleiner Riss in der Eisdecke des Eisbergs A-68 entdeckt. Dieser kündigte die Loslösung vom Larsen-C-Eisschelf bereits an. Das Gewicht des A-68 wird auf rund eine Billionen Tonnen geschätzt.

Über die Jahre vergrößerte sich die Spalte nur sehr langsam. Zwischen 2016 und 2017 wuchs der Spalt unerwartet schnell. Schließlich löste sich der Eisblock und driftete ins Meer ab.

Faszinierender Moment für die Forscher

Durch diese Umstände kam ein 5.800 Quadratkilometer großer Bereich ans Tageslicht. Für Forscher ist dies ein faszinierender Moment. Sie können es kaum erwarten, das Gebiet zu erforschen. Spannend wird es vor allem, herauszufinden, welche Lebewesen dort existieren. Hier müssen sie nun schnell vorgehen, damit die verborgene Welt nicht zu lange dem antarktischen Ökosystem ausgesetzt ist.

"Es ist wichtig, dass wir möglichst schnell dort hinkommen, bevor sich die Umwelt aufgrund des nun einströmenden Sonnenlichts zu sehr verändert und sich neue Lebewesen in dem Gebiet ansiedeln", erklärt Katrin Linse, Meeresbiologin bei BAS gegenüber The Independent. Der Bereich war lange Zeit durch mehrere hundert Meter mit Schelfeis bedeckt, daher kann noch keine Auskunft darüber getroffen werden, was die Forscher dort erwartet.

Grönlands Eis enthüllt vermutlich Unglaubliches: Hinweis auf uralten, massiven Meteoritenabsturz
Grönlands Eis enthüllt vermutlich Unglaubliches: Hinweis auf uralten, massiven Meteoritenabsturz

Forscherteam hofft auf Neuentdeckungen

Die Reise in die verborgene Welt wird drei Wochen dauern. Es sollen dabei allerhand Proben gesammelt werden. Dabei setzen die Forscher vor allem auf Kleinstlebewesen, Mikroben, Plankton und Wasserproben. So soll mehr über den Lebensraum der Antarktis in Erfahrung gebracht werden.

"Wir gehen an einen Ort, den nie zuvor jemand gesehen hat und wir wissen nicht, was wir dort finden werden. Das ist ziemlich aufregend", sagt Linse. Die Wissenschaftler hoffen auf einige Neuentdeckungen.

In der Antarktis befindet sich auch ein verschollener Kontinent unter dem Eis. Forscher nutzten bereits das Millionen Jahre alte Eis der Antarktis dazu, dem Klimawandel auf die Spur zu gehen. Die Antarktis birgt noch mehr faszinierende Mysterien. Hier kannst du die 5 atemberaubenden Entdeckungen der Polarforschung nachlesen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen