Veröffentlicht inScience

Nostradamus-Vorhersagen 2023: 4 entsetzliche Dinge sollen laut ihm in diesem Jahr passieren

Der Franzose, der vielen nur unter dem Namen Nostradamus bekannt ist, hat auch für das Jahr 2023 Voraussagen getroffen. Keine davon klingt nach Spaß.

Nostradamus
u00a9 pict rider - stock.adobe.com

Gibt es einen Gott? Das sagt Stephen Hawking dazu

Es ist eine Frage, die die Menschheit schon seit Jahrhunderten beschäftigt: Gibt es einen Gott? Oftmals steht Spiritualität im Gegensatz zur Wissenschaft. Stephen Hawkings Antwort zu der Frage ist allerdings verblüffend spirituell.

Michel de Nostredame war Franzose und lebte von 1503 bis 1566. Allerdings ist er heute noch bei einigen in aller Munde, da der Apotheker Vorhersagen getroffen hat, die weit über seinen Tod hinausgehen. Er soll ebenfalls angeblich Astrologe gewesen sein und ist den meisten eher unter dem Namen Nostradamus bekannt. Was er für 2023 prophezeit hat, erfährst du hier.

Nostradamus-Vorhersagen für 2023

Die Prophezeiungen von Nostradamus reichen bis in das Jahr 3797. Folglich entnimmt man seinen Schriften in französischer Sprache auch Berichte für das Weltgeschehen 2o23. Ein Grund zu Freude ist das jedoch nicht wirklich. Vielerlei findet man folgende Interpretationen für seine Voraussagen 2023:

  1. Der dritte Weltkrieg erlebt 2023 seinen Auftakt.
  2. Eine Weltwirtschaftskrise kommt.
  3. Zwei Mächte schließen sich zusammen. Es erwartet uns eine neue Weltordnung.
  4. Der Mars wird entweder zerstört oder erobert.

Wie der letzte Punkt schon anmuten lässt, sind die Nostradamus-Vorhersagen nicht unbedingt eindeutig. Durch blumige (und vor allem veraltete Sprache) und bildhafte Metaphern ist nicht in Stein gemeißelt, was Dritte in die Worte des Apothekers interpretieren.

Das könnte hinter den Voraussagen für 2023 stecken

In den „Les Prophéties“ von 1555 aus der Feder von Nostradamus heißt es etwa, „dass der Mensch seinen Mitmenschen fressen wird“. Das beziehen viele auf eine aufkeimende Wirtschaftskrise, durch die soziale Ungerechtigkeiten noch stärker hervorkommen könnten.

Beim Thema Krieg hingegen waren die Worte des Apothekers schon wesentlich klarer. So datiert er den Krieg auf sieben Monate in 2023 und bestätigt, dass dabei Millionen von Menschen sterben. Daraufhin würden sich die verbliebenden Menschen neu ordnen. Jedoch spricht Nostradamus auch von „Schlachtspielen“, womit anstelle eines dritten Weltkriegs auch Terroranschläge gemeint sein könnten. Da ist zwar nicht wirklich tröstlich, aber zumindest eine Alternative.

In Hinsicht auf die neue Weltordnung nach dem besagten Krieg könnte alles gemeint sein. Während manche einen kirchlichen Bezug sehen, ist auch eine Annäherung von Russland und den USA möglich.

„Das Licht des Mars wird erlischen“, heißt es zu guter Letzt seitens Nostradamus zum Jahr 2023. Das könnte bedeuten, dass eine Crew wirklich erstmals den Mars betritt (und etwa die Lichter vom Raumschiff bei der Landung ausgehen) oder die Pläne für die Marsbesiedlung aus welchem Grund auch immer komplett begraben werden.

Hatte der Wahrsager schon einmal recht?

Zu den berühmtesten Nostradamus-Vorhersagen gehören sicherlich die Französische Revolution, die Machtergreifung Adolf Hitlers sowie der Mord an John F. Kennedy, dem 35. amerikanischen Präsidenten. Allerdings sind diese angeblichen Treffer stets mit Vorsicht zu genießen. An zwei Beispielen zeigen wir dir, dass das Spiel mit den Nostradamus-Vorhersagen ein zweischneidiges Schwert sein kann.

Corona vorhergesagt? Hinweise widersprüchlich

Ein Beispiel, wo man wahrhaft zwischen den Zeilen lesen muss, ist die Weissagung für die Corona-Pandemie, die 2020 ihren Anfang nahm. Nostradamus schrieb in seinen Les Prophéties dazu folgendes:

Es soll „ein Zwillingsjahr [2020] geben, aus dem eine Königin [Corona] aus dem Osten [China] kommen wird und die in der Dunkelheit der Nacht eine Pest auf einem Land mit 7 Hügeln [Italien] verbreiten und das Zwielicht der Menschen in Staub verwandeln wird, um die Welt zu zerstören“. Es werde „das Ende der Weltwirtschaft sein, wie Sie es kennen“.

Das würde zumindest wie die Faust aufs Auge passen. Und vielleicht passt es auch etwas zu gut? So lassen sich keine Nachweise finden, dass diese Stelle wirklich so in den Nostradamus-Vorhersagen zu finden ist. Die dpa meldete jedenfalls, dass das Zitat nicht mit dem verstorbenen Apotheker in Verbindung zu bringen ist und es sich um eine Fake-News handelt.

Verstorbener hat Trump angekündigt

Doch wird Nostradamus nachgesagt, dass er mit diesen Worten den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump angekündigt haben soll: „Der große Schreihals, frech und ohne Schamgefühl, wird zum Oberbefehlshaber der Armee.“

Andere wollen noch eindeutigere Belege für diesen Verweis gefunden haben. Doch nun muss auch für einen Moment innegehalten werden. Im Nachhinein Indizien für eine Prophezeiung zu finden, ist immer auf irgendeine Weise möglich. Hätte es Trump nicht gegeben, wäre sicherlich eine andere passende Figur im Gedächtnis der Menschen verblieben.

Auch ältere Nostradamus-Vorhersagen solltest du mit Vorsicht genießen

Auch wenn Nostradamus Vorhersagen der Französischen Revolution, der Machtergreifung Adolf Hitlers und des Mordes an John F. Kennedy nach einer hohen Trefferquote klingen, solltest du nicht in Panik verfallen: Alle bisherigen Zuordnungen der Prophezeiungen zu den jeweiligen Ereignissen fanden im Nachhinein statt.

Das gleiche Phänomen zeigt sich beim Lesen von Horoskopen: Oft schaut man sie sich erst dann an, wenn der jeweilige Zeitraum schon vorbei ist – und hält sie für erschreckend genau. Dabei sind auch Horoskope, ebenso wie die Vorhersagen von Nostradamus, einfach so allgemein formuliert, dass sie praktisch immer passen können.

Quellen: eigene Recherche, dpa, Welt

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Markiert: