Science 

NASA nimmt mysteriöse Signale auf dem Mars auf - Forscher rätseln

NASAs konnte mit dem Insight-Lander seltsame Signale auf dem Mars festhalten.
NASAs konnte mit dem Insight-Lander seltsame Signale auf dem Mars festhalten.
Foto: imago images/Science Photo Library
Auf dem Mars hat die NASA eine Entdeckung gemacht, für die bisher jegliche Erklärung fehlt. Die mysteriösen Signale sollen nun weiter untersucht werden.

NASAs Insight-Lander hat auf dem Mars etwas aufgezeichnet, das bisher völlig unbekannt war. Die seltsamen Signale tauchen nur nachts auf dem Roten Planeten auf und versetzen Forscher in Staunen. Aktuelle Erkenntnisse deuten darauf hin, dass der Mars summt.

Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten
Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten

NASAs Entdeckung: Der Mars bebt

Unter seiner staubigen Oberfläche soll der Mars der NASA zufolge regelrecht brummen. Dabei würde das ruhige, konstant dröhnende Geräusch über den gesamten Planeten periodisch pulsieren. Woher es kommt, ist allerdings unbekannt.

Die Mars-Beben, die NASAs Insight-Lander gemessen hat, scheinen mit den Aktivitäten unterhalb der Mars-Oberfläche zusammen zu hängen. Da der Mars jedoch anders als die Erde nicht über tektonische Platten verfügt, die sich aneinander reiben und dadurch Erdbeben erzeugen, ist der Ursprung der Mars-Beben weiterhin ein Rätsel.

Zumindest der Ort ihrer Entstehung ist National Geographic zufolge teilweise feststellbar, wenn die Beben auf dem Mars nur stark genug sind. Eines dieser Ereignisse ließ sich aufgrund seiner Magnitude von drei bis vier auf zwei große, parallel verlaufende Mars-Graben namens "Cerberus Fossae" zurückführen. Um jedoch die genaue Ursache dafür zu finden, müssen die NASA-Forscher und der Insight-Lander noch weitere, möglichst starke Beben beobachten.

Insight-Lander zeichnet weitere Signale auf

Bereits im September 2019 spürte NASAs Insight-Lander übrigens rätselhafte Signale auf dem Mars auf, die bis zu zwei Stunden lang in der Nacht pulsierten. Sie sollen mit dem Magnetfeld des Roten Planeten zusammenhängen.

Auf einem Meeting des European Planetary Science Congress und der American Astronomical Society gab das Insight-Team der NASA seine damaligen Erkentnisse über den Mars und dessen pulsierendes Signal bekannt. Sie konnten im Rahmen der Vermessung des Mars-Magnetfeldes und der Suche nach Wasser auf dem Mars gemacht werden.

Diese Signale sind laut NASA-Experten in nördliche Richtung am stärksten und an sich nicht ungewöhnlich. Was jedoch neu und erstaunlich ist, ist ihr ausschließliches Auftreten gegen Mitternacht. Eine Erklärung hatte man bei der NASA dafür nicht. Weitere Untersuchungen und der Vergleich des Erdmagnetfeldes mit dem des Mars sollten Aufschluss bringen, berichtet Gizmodo.

Nicht die einzigen seltsamen Mars-Entdeckungen

Mysteriöse Entdeckungen kommen auf dem Roten Planeten häufiger vor. So stolperte der Mars-Rover der NASA über ein glänzendes Objekt. Aber auch die Suche nach Leben auf dem Mars hält Überraschungen bereit. Der Insight-Lander untersucht den Roten Planeten bereits seit 2018, er trägt dazu drei Instrumente für Planetologie sowie Zusatzequipment wie das erste jemals auf dem Mars genutzte Magnetometer mit sich.

Mit dessen Hilfe konnten Forscher zunächst feststellen, dass der Planet zumindest im Umfeld des Insight-Landungsgebietes ein sehr starkes Magnetfeld aufweist und elektrischer Strom durch den ionisierten Teil der Mars-Atmosphäre wandert.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen