Science 

Faszinierendes Farbspiel der Natur: Das steckt hinter dem mysteriösen Meeresleuchten

Beim Meeresleuchten handelt es sich um ein erstaunliches Naturschauspiel.
Beim Meeresleuchten handelt es sich um ein erstaunliches Naturschauspiel.
Foto: iStock/tdub_video
Die Wellen sehen aus, als würden sie von innen heraus blau leuchten. Tatsächlich ist das keine optische Illusion, dabei handelt es sich um ein spektakuläres Naturschauspiel.

Du läufst in der Nacht am Meer entlang und plötzlich fällt dir etwas Ungewöhnliches auf: Blau leuchtende Wellen finden ihren Weg zum Strand, es sieht aus, als würde das blaue Licht von innen heraus aus dem Meer strahlen. Diese Naturschauspiel nennt sich Meeresleuchten. Wir erklären dir, woran es liegt, dass das Meer an manchen Orten wie von einer anderen Welt aussieht.

Meeresleuchten: Ein Wunder der Natur

Wer schon mal nachts im Meer baden war, der weiß, dass es ein kleines Abenteuer ist. Zunächst erkennt man nie genau, wo Strand und Meer ineinander übergehen, dafür hört man konstant das Meeresrauschen. Außerdem bleibt unklar, was dich unter der Wasseroberfläche erwartet. Doch an einigen Stränden dieser Welt erhellt auch nachts etwas die Meeresoberfläche: das Meeresleuchten.

Dieses Phänomen lässt sich an verschiedene Stränden der Welt beobachten. Das Meeresleuchten erhellt das Wasser in hellem Blau. Wir gehen diesem Mysterium nun auf den Grund und verraten dir, wie dieses Naturspektakel zustande kommt.

Das verbirgt sich hinter dem geheimnisvollem Phänomen

Das salzige Meerwasser muss tief, reich an Nährstoffen und geschützt sein. Das sind die Voraussetzungen, um das Meer überhaupt zum Leuchten zu bringen. Dann gehört noch eine Geheimzutat dazu: Es muss eine hohe Konzentration von einem winzigen Einzeller vorhanden sein, das sich Meeresleuchttierchen nennt. Wie der Name schon verrät, ist es dafür verantwortlich, dass das Meer in blauen Farben erstrahlt.

Die Organismen senden ruckartig Licht aus, da sie von chemischen Prozessen beeinflusst werden. So leuchtet das Wasser in Blau. Durch Bewegungen wie Schwimmen oder Surfen wird das Leuchten ausgelöst. Aber auch schon Wellen allein können das Wasser erhellen. Die Fähigkeit dieser Meeresleuchttierchen nennt man Biolumineszenz.

Video: Meeresleuchten auf den Malediven

Was hat es mit dem Meeresleuchten auf sich?

Dass das Meer an bestimmten Orten der Welt einfach in Blau leuchtet, ist nicht einfach nur ein nettes Naturschauspiel. Tatsächlich dient es zum Selbstschutz der Organismen, um Fische oder andere Raubtiere zu irritieren und fernzuhalten. In der Unterwasserwelt signalisieren leuchtende Objekte etwas Bedrohliches. Es ist ein Schutzmechanismus der Meeresleuchttierchen.

Die kleinen Lebewesen ernähren sich hauptsächlich von Plankton. An und für sich sind Meeresleuchttierchen nicht giftig, doch produzieren sie bei der Verdauung toxisches Ammoniak und andere Giftstoffe. Dies stellt für andere Lebewesen im Meer und auch für den Menschen eine Gefahr dar. Wie groß diese Gefahr ist, wurde bisher nicht geklärt. Besonders gefährlich sind die Organismen laut einer Studie aber vor allem für kleinere Meeresbewohner.

Das Meeresleuchten mit eigenen Augen sehen

Wer sich selbst von diesen einzigartigen Naturphänomen überzeugen will, muss sich Reiseziele außerhalb Deutschlands suchen. Laut BBC Travel hast du gute Chancen, das Meeresleuchten an Stränden auf den Malediven, in Puerto Rico oder San Diego, USA, zu sehen. Es wurde aber auch schon von Meeresleuchten in Taiwan, Australien, Japan oder China berichtet.

  • Malediven: Von Juli bis Februar auf den Inseln Muhdoo, Vaadhoo und Ragali
  • Puerto Rico: Der ehemalige Mosquito Bay heißt nun Bioluminezent Bay
  • San Diego: Das Meer leuchtet nicht nur Blau, sondern auch Rot, da es alle paar Jahre ein riesiges Algenblühen gibt.

Fazit: Unvergessliche Eindrücke der Natur

Willst du dich selbst überzeugen, wie beeindruckend das Meeresleuchten in Wirklichkeit ist, musst du deine nächste Reise zu den oben genannten Orten planen. Ein kleiner Tipp: In besonders dunklen Nächten wird das Leuchten des Meeres noch viel intensiver. Nicht nur Meeresleuchten ist ein faszinierendes Ereignis der Natur: Auch die Mondfinsternis gehört dazu. Ein Meteoriteneinschlag brachte ein seltenes Wüstenglas auf die Erde.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen