Warum klebt der Duschvorhang am nassen Körper fest? Das ist eine der Fragen, die du in deinem Gehirn im Ordner mit dem Namen „unnützes Wissen“ ablegen kannst. Die Antwort auf diese Frage hängt mit einfachen physikalischen Prinzipien zusammen. Ein US-Physiker klärt darüber auf und verrät einen Trick, mit dem sich der Klebe-Vorhang verhindern lässt.

Des Rätsels Lösung: Darum klebt der Duschvorhang am nassen Körper

Wenn du bei dir zu Hause eine kleine Dusche oder eine kleine Badewanne hast, stellt sich häufiger die Frage: Warum klebt der Duschvorhang am nassen Körper fest? Die unangenehme Nähe des Stückes Stoff mag nicht jeder. Es ist also an der Zeit der Sache auf den Grund zu gehen und in die Geheimnisse der Physik dahinter einzutauchen.

David Schmidt kennt des Rätsels Lösung. Er ist Physiker an der University of Massachussetts und hat sich bereits im Jahr 2001 mit dem Fall Duschvorhang in Badewanne oder eben Dusche sowie seinen anschmiegsamen Eigenschaften befasst. Sein Ergebnis: Das Problem ist alles andere als banal.

Der aufdringliche Duschvorhang: Diese 2 Gesetze machen ihn aus

Laut Smith sind zwei physikalische Gesetze dafür verantwortlich, dass der Duschvorhang am nassen Körper festklebt:

  1. das Gesetz von Stokes, benannt nach dem irischen Physiker George Gabriel Strokes
  2. der Bernoulli-Effekt, benannt nach dem holländischen Mathematiker Daniel Bernoulli

Stokes beschrieb als Erster die Reibung von kugelförmigen Körpern in einem Gas. Bernoulli wiederum entdeckte den Effekt, der auch Flugzeuge zum Fliegen bringt: Ein Geschwindigkeitsanstieg in einer Flüssigkeit oder einem Gas geht immer mit einem Druckabfall einher. Deshalb sind die Tragflächen von Flugzeugen so geformt, dass die Luft oben schneller strömt als unten. Der Sog, der dadurch entsteht, sorgt für den Auftrieb.

Smith nahm sich beide Effekte vor und simulierte sie – in einer virtuellen Duschkabine. Diese zerteilte er in 50.000 Segmente, ließ eine Computersoftware zwei Wochen lang laufen und stellte so eine 30-sekündige Dusche nach. Das Resultat ist faszinierend und beantwortet die Frage: Warum klebt der Duschvorhang am nassen Körper fest?

Die fallenden Tropfen erzeugen nämlich eine Art Windhose, nur eben drinnen. Sie erzeugt einen Unterdruck, der – Überraschung – den Duschvorhang in die Badewanne oder Dusche saugt. Dabei bleibt er gerne an nassen Körpern hängen.

Dahinter steckt zudem das physikalische Gesetz der Adhäsion, das Haften von zwei Oberflächen aneinander. Je größer und glatter diese sind, desto größer die Kraft. Und in nassem Zustand werden Unebenheiten auf der Haut gut ausgefüllt. Deshalb findet der Klebeeffekt in trockenem Zustand nicht statt – die Oberfläche ist zu rau.

Duschvorhang austricksen: Das kannst du gegen das Kleben tun

Um nicht weiterhin vom Duschvorhang deiner Badewanne oder eben Dusche belästigt zu werden, gibt es einen einfachen Trick. Mach den obersten Teil der Wanne oder Dusche nass und drück den Vorhang dagegen. Die beiden Oberflächen werden sich anziehen und du hast deine Ruhe. Somit wäre die Frage geklärt: Warum klebt der Duschvorhang am nassen Körper fest? Eine Zusammenfassung der Arbeit von Physiker Smith kannst du hier nachlesen.

Mehr zum Thema Duschen gibt es hier: So oft ist duschen wirklich okay und so groß ist die Gefahr von Duschen bei Gewitter. Und Achtung: Hast du Wasser ins Ohr gekriegt, schüttle ja nicht den Kopf.

Neueste Videos auf futurezone.de