Science

Elon Musk will Leben auf dem Mars bis 2050 möglich machen – und das für Millionen Menschen

Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten

Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten

Beschreibung anzeigen
Das Leben auf dem Mars stellt sich Elon Musk so einfach vor. Sogar so einfach, dass er es jetzt bis 2050 für eine Million Menschen möglich machen will. Doch wie genau?

Erst kürzlich teilte Elon Musk auf Twitter Details zu seinen Plänen, bis zum Jahr 2050 für über eine Million Menschen ein Leben auf dem Mars zu ermöglichen. Der Milliardär, der gleichzeitig der CEO von SpaceX und Tesla ist, führte an, dass er sich erhofft in der Mars-Stadt eine Vielzahl an Arbeitsplätzen zu schaffen. Wichtig für seinen Plan: Der Bau einer Flotte aus über 1000 SpaceX Starships, seiner über 100 Meter großen Rakete, von denen sogar drei am Tag die Erde verlassen sollen.

Ein Leben auf dem Mars: Elon Musks multiplanetarischer Mega--Plan

Das Leben auf dem Mars soll vorallem Jobs für eine große Zahl an Menschen schaffen. Dies erhofft sich Musk zumindest von seinem Mega-Mars-Plan, bei dem auch Menschen, die nicht genügend Geld für das Auswandern ins All besitzen, teilnehmen können sollen. Er will ihnen das Geld im Notfall sogar leihen, teilte er auf Twitter mit.

Ziel sei es, in den nächsten zehn Jahren eine ganze Flotte aus über 1.000 SpaceX Starships in South Texas zu bauen, von denen ganze drei am Tag ihre Reise in das planetarische Paradies antreten sollen, wie die Seite Business Insider mitteilte.

Bis 2050 soll sich dann eine wahre Mars-Metropole gebildet haben, in der über eine Million Menschen das von Musk versprochene Leben auf dem Mars auskosten sollen. Sein SpaceX Starship ist in der Lage, gleichzeitig etwa 100 Tonnen (was ungefähr sieben vollbeladenen Schulbussen entspricht) an Lebensmitteln, Wasser, Baumaterialen, Werkzeugen und lebensermöglichenden Gegenständen und zusätzlich 100 Menschen in den Orbit zu schicken.

Das Ganze soll in einem Zyklus von jeweils 26 Monaten geschehen. Eine Kurzform von Elon Musks ausgeklügelten Plan, der das Leben auf dem Mars nicht mehr nur wie eine verrückte Vorstellung klingen lässt, hängte er auf Twitter gleich mit ran:

In einem früheren Tweet sprach Elon Musk sogar von 1.000 SpaceX Starships pro Jahr, statt alle zwei Jahre. Welchen Weg er letztlich wählt ist ungewiss, doch eines steht fest: Für die Mars-Mission des Milliardärs steht noch eine ganze Menge an Arbeit bevor.

SpaceX Starship: Prototyp könnte die Erde bereits im März verlassen

Den Jungfernflug seiner SpaceX Starship-Rakete könntest du bereits im März diesen Jahres erleben: Elon Musk vekündete bereits im Dezember auf Twitter, der erste Flug in ein neues Leben auf dem Mars stünde uns kurz bevor und wäre nur "zwei bis drei Monate entfernt". Das SpaceX Starship ist mit über 100 Metern in der Höhe ein gewaltiges Flugobjekt, was sich aber vollständig recyceln lässt. Der Start einer einzigen Rakete kostet den Unternehmer rund zwei Millionen Dollar.

Warum er sich trotzdem freut, wenn eine seiner SpaceX-Raketen explodiert, erfährst du hier. Du denkst, du bist bereit für ein Leben auf dem Mars? Wenn du über 20 Jahre alt und optimistisch bist, könnte die Reise in die Galaxie schon eher als 2050 für dich beginnen, allerdings mit einem Trip auf den Mond. Damit wirbt zumindest der erste SpaceX-Tourist auf seiner intergalaktischen Partnersuche.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen