Science 

10 Aussagen von Stephen Hawking – sie bereichern noch heute Wissenschaft & Menschen

Stephen Hawking: Noch heute können wir uns eine Scheibe von ihm abschneiden.
Stephen Hawking: Noch heute können wir uns eine Scheibe von ihm abschneiden.
Foto: APA - Austria Presse Agentur
Im Alter von 76 Jahren verstarb Stephen Hawking. Der brilliante Physiker hinterließ uns aber zum Glück einiges, das ihn unvergesslich bleiben lässt.

Von Stephen Hawking hätten wir uns nicht nur ein bisschen seiner Intelligenz gewünscht, doch wir alle hätten uns auch einmal einen Teil seiner Lebensfreude abschneiden können. Dem berühmten Physiker gelangen einige Errungenschaften im Bereich der Wissenschaft. Auch nach seinem Tod wird er uns deswegen in Erinnerung bleiben.

Stephen Hawking: Zehn Dinge, die uns heute noch bereichern

Er traf Aussagen über das Universum, die Menschen und vieles mehr. Einiges davon solltest du dir auch merken. Daher haben wir dir zehn Dinge herausgesucht, die Stephen Hawking gesagt oder getan hat und die für uns heute noch wichtig sind.

#1 Intelligenz hängt nicht vom IQ ab

Man darf Intelligenz nicht mit dem Begriff Intellekt gleichsetzen. Deine Intelligenz hängt ganz davon ab, wie hart du im Leben an dir arbeitet. Denn Dinge können sich ändern. Hast du das Bewusstsein und die Scharfsinnigkeit dafür, ist das schon viel wert. "Intelligenz ist die Fähigkeit, sich an Veränderungen anzupassen", sagte Stephen Hawking bei seinem Abschluss an der Universität Oxford. Das war übrigens Stephen Hawkings IQ.

#2 Sei dir bewusst, wie viel du weißt

Viele erkennen, dass je mehr sie wissen, desto weniger Wissen hat man tatsächlich Genau das sah auch Stephen Hawking so. Er glaubte, dass er größte Feind des Wissen nicht die Unwissenheit war, sondern die Illusion von Wissen.

Wie hoch war Stephen Hawkings IQ tatsächlich? Wir sagen es dir
Wie hoch war Stephen Hawkings IQ tatsächlich? Wir sagen es dir

#3 Der Ausweg aus einem Schwarzen Loch

Ein zentraler Kern seiner wissenschaftlichen Untersuchungen war das Universum. Auch Schwarze Löcher waren eine von Stephen Hawkings Spezialitäten. So sagte er bei einem Vortrag in Stockholm: "Schwarze Löcher sind nicht so schwarz wie sie gemalt sind. Sie sind nicht die ewigen Gefängnisse, für die sie einst gedacht waren. Dinge können aus einem Schwarzen Loch sowohl nach außen als auch möglicherweise in ein anderes Universum gelangen. Wenn du also das Gefühl hast in einem Schwarzen Loch zu sein, gib nicht auf – es gibt einen Ausweg."

#4 Fehler sind wichtig

Stephen Hawking glaubte an die Relevanz von Fehlern. Hawking hat die Idee, dass er irgendwie perfekt ist, nie unterschrieben, er glaubte an die Wichtigkeit von Fehlern. "Wenn sich das nächste Mal jemand beschwert, dass Sie einen Fehler gemacht haben, sagen Sie ihm, dass dies eine gute Sache sein könnte." Er war der Meinung, dass wir Menschen nicht ohne Unvollkommenheit existieren können.

#5 Bloß nicht selbst rühmen

In einem Interview mit Piers Morgan wurde Stephen Hawking gefragt, ob er sich selbst auch für die intelligenteste Person auf der Welt halte. Daraufhin antwortete er, dass er so etwas nie von sich behaupten würde. "Leute, die sich ihres IQ rühmen, sind Verlierer."

Gibt es einen Gott? Das sagt Stephen Hawking dazu
Gibt es einen Gott? Das sagt Stephen Hawking dazu

#6 Sei neugierig

Stephen Hakwing selbst war unglaublich neugierig. Darum wies er auch seine Mitmenschen daraufhin, sie ab und an den Blick in die Sterne und ins Universum wagen sollen. "Versuchen Sie zu verstehen, was Sie sehen, und fragen Sie sich, warum das Universum existiert. Seien Sie neugierig. Wie schwierig das Leben auch sein mag."

#7 Dein Lebenslauf ist nicht vorbestimmt

Dem Physiker wurde ein kurzes Leben vorhergesagt, stattdessen erreichte er ein hohes Alter von 76 Jahren. Jedes Jahr, das dazukam, war für ihn ein Wunder. Daher lasse dich nicht von Prognosen aus der Bahn werfen.

#8 Bleib am Ball

Stephen Hawking ist eine unglaublich inspirierende Persönlichkeit. Er hat sich nie damit abgefunden, sich mit seinem gesundheitlichen Zustand abzufinden. Damit könnte man ihn als die Beharrlichkeit in Person betiteln. Das Leben kann schwierig sein, doch es gibt immer etwas zu tun und worin man Erfolge erzielen kann. "Es ist wichtig, dass Sie nicht einfach aufgeben", sagte er.

#9 Unterschätze dich selbst nicht

"Ich habe immer versucht, die Grenzen meines Zustands zu überwinden und ein möglichst erfülltes Leben zu führen. Ich bin um die Welt gereist, von der Antarktis bis hin zur Schwerelosigkeit", sagte Stephen Hawking einst gegenüber der New York Times.

#10 Sei dankbar

Nichts, was in seinem Leben passierte, hielt der Physiker für selbstverständlich. Er selbst war für alles verantwortlich, was ihm passierte. Dafür war er überaus dankbar. "Niemand hat das Universum erschaffen und niemand bestimmt unser Schicksal. Dies führt mich zu einer tiefen Erkenntnis, dass es wahrscheinlich keinen Himmel und auch kein Leben nach dem Tod gibt. Wir haben dieses eine Leben, um das großartige Design des Universums zu würdigen, und dafür bin ich äußerst dankbar."

Fazit: Stephen Hawkings Ansichten sind ein Wunder

Stephen Hawking traf nicht in allen Bereichen lebensbejahende Aussage. Doch diese zehn Dinge, die wir dir genannt haben und von Forbes zusammengetragen wurden, solltest du dir auch ein bisschen zu Herzen nehmen. Auch das sind drei Rätschläge von Stephen Hawking, die dich durch das Leben führen. Nicht ganz so positiv, aber ebenfalls unvergessen: Diese fünf düsteren Vorhersagen von Stephen Hawking.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen