Science 

NASA-Sonde entdeckt etwas völlig Neues auf der Sonne

Die NASA-Sonde "Parker Solar Probe" soll den Forscher weitere Erkenntnisse zur Sonne liefern.
Die NASA-Sonde "Parker Solar Probe" soll den Forscher weitere Erkenntnisse zur Sonne liefern.
Foto: imago images / ZUMA Press
Leben auf der Erde wäre ohne die Sonne undenkbar. Um mehr über den Stern herauszufinden, ist die NASA Sonde "Parker Solar Probe" im Einsatz.

Die Sonne ist unser nächster Stern und für das Leben auf der Erde unverzichtbar. Dennoch wissen Forscher noch verhältnismäßig wenig über sie. Das soll sich ändern. Die NASA und ihr europäisches Pendant ESA haben deshalb Sonden auf den Weg gebracht, die der Sonne weitere Geheimnisse entlocken sollen. Die "Parker Solar Probe" der NASA konnte nun bereits erste Ergebnisse liefern.

"Parker Solar Probe" der NASA liefert neue Erkenntnisse

Sogenannte koronale Massenauswürfe (englisch: coronal mass ejection, kurz CME) gehören zu den Ereignissen, die für Forscher besonders interessant sind. Dabei handelt es sich um Sonneneruptionen, bei denen Plasma ausgestoßen wird. Bislang ist man davon ausgegangen, dass solche Auswürfe vor allem dann auftreten, wenn die Sonne sich gerade in einer besonders aktiven Phase befindet.

Durch die "Parker Solar Probe" der NASA konnten Wissenschaftler nun jedoch einen Ausbruch beobachten, der aus heiterem Himmel zu kommen schien.

"Heimlicher" Massenauswurf

Wie die Seite Space.com berichtet, haben sich die Forscher mit den Daten beschäftigt, die von der NASA-Sonde gesammelt worden sind. Dabei entdeckten sie Erstaunliches. Denn während die Sonne von der Erde aus betrachtet im November 2018 sehr ruhig wirkte, tobte auf ihrer Oberfläche tatsächlich ein Sturm.

Die Daten nämlich verrieten den Wissenschaftlern, dass ein "heimlicher" koronaler Massenauswurf stattfand. In der Regel seien solche Auswürfe auf Aufnahmen der Sonne sehr gut zu erkennen, sagte Kelly Korreck vom Smithsonian Astrophysical Observatory den Teilnehmern eines Treffens der American Astronomical Society. Doch die Aufnahmen der Sonne zur fraglichen Zeit zeigen keine auffälligen Aktivitäten.

Sonnen-Sonde verzeichnet magnetische Anzeichen

Erst die Daten der NASA-Sonde "Parker Solar Probe" zeigen, was sich wirklich auf der Sonne abspielte. Die hochsensinblen Instrumente der Sonnensonde haben verräterische magnetische Anzeichen für einen koronalen Massenauswurf auffangen können. Weitere Untersuchungen der Forscher unterstützen die Annahme, dass es zu einem "heimlichen" Auswurf der Sonne gekommen ist.

Doch wieso ist diese Entdeckung von Bedeutung? Auch wenn die koronalen Massenauswürfe in der Regel keine Gefahr für die Erde darstellen, könnten sie unser Leben doch erheblich durcheinanderbringen. Würde bei einem Ausbruch eine Welle der von der Sonne ausgeworfenen, hochenergetischen Teilchen an der Erde vorbeiziehen, könnte das erhebliche Auswirkungen auf unsere Kommunikationssysteme haben und im schlimmsten Fall gar für deren kompletten Ausfall sorgen.

Forscher wollen Massenauswürfe vorhersagen

Um ein solches Szenario verhindern zu können, hoffen Forscher, irgendwann die CMEs der Sonne vorhersagen zu können. Die Daten der Sonnen-Sonde könnten ein erster Schritt in diese Richtung sein.

Auch andere NASA-Projekte liefern immer neue Erkenntnisse. So ist etwa dem NASA Mars Rover ein kurioses Foto auf dem Roten Planeten gelungen. Hier sagen wir dir, wie gefährlich die Sonnenwinde sein können.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen