Im Zentrum der Milchstraße gibt es ein supermassenreiches schwarzes Loch. Seine Existenz erschließen Wissenschaftler unter anderem wegen einer Bewegung des Sterns S2, der diese Masse umrundet. Und die Art und Weise wie sich der Stern um das schwarze Loch bewegt, beweist einmal mehr, dass Albert Einstein mit seiner Relativitätstheorie Recht hatte.

Schwarze Löcher: Die wichtigsten Fakten zu den mysteriösen Riesen
Schwarze Löcher: Die wichtigsten Fakten zu den mysteriösen Riesen

Stern kreist um Schwarzes Loch wie eine Rosette

Zum ersten Mal haben Beobachtungen gezeigt, dass das supermassenreiche schwarze Loch Sagittarius A* genau so von dem Stern S2 umkreist wird, wie es Albert Einstein in seiner allgemeinen Relativitätstheorie vorhergesagt hat – nämlich in Form einer Rosette.

Albert Einstein nahm nämlich an, dass sich die gebundenen Bahnen eines Objekts, das um ein anderes Objekt kreist, in der Bahnebene vorwärts bewegen. Damit widerspricht er Isaac Newton, der die Bewegungen als Ellipse beschreibt. Und Albert Einstein soll Recht behalten: Stern S2 zeigt nach über zweieinhalb Jahrzehnte langen Beobachtungen eine Rosettenbahn. So beschreiben es Forscher, die die Schwarzschild-Präzession unter der Leitung des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik beobachtet haben.

So erhält die Umlaufbahn die Rosetten-Form

„Die meisten Sterne und Planeten haben keine kreisförmige Bahn und sind deshalb mal näher, mal weiter entfernt von dem Objekt, das sie umlaufen. Im Fall von S2 ändert sich die Lage des nächstgelegenen Punkts zum schwarzen Loch mit jeder Umdrehung – dieser Punkt selbst bewegt sich auf einer Kreisbahn. Dadurch erhält die Umlaufbahn die Form einer Rosette“, heißt es im Bericht der Max-Planck-Gesellschaft.

Die Messungen, die das Forscherteam mithilfe des Very Large Telescope der Europäischen Südsternwarte in Chile machte, stimmen mit Albert Einsteins Relativitätstheorie überein. Noch niemals zuvor wurde dieser Effekt eines Sterns um ein supermassenreiches schwarzes Loch beobachtet.

Weitere Infos zum Thema

Die Aktivitäten des schwarzen Lochs Sagittarius A* irritierte Forscher zuletzt. Außerdem hielten Wissenschaftler kürzlich einen bedrohlichen Plasma-Ausbruch fest. Du interessierst dich eher für Albert Einstein? Das wusstest du vielleicht noch nicht über den berühmten Physiker. Und diese Tipps gibt der Nobelpreisträger dir für ein glückliches Leben.

Neueste Videos auf futurezone.de