Science 

Außerirdisches Leben soll mit dieser UFO-Sichtung zu 100% bewiesen sein

Ist außerirdisches Leben nach dieser UFO-Sichtung in Mexiko nun 100 Prozent sicher? (Symbolbild)
Ist außerirdisches Leben nach dieser UFO-Sichtung in Mexiko nun 100 Prozent sicher? (Symbolbild)
Foto: imago images / Panthermedia
Gibt es außerirdisches Leben? Diese Frage beschäftigt Menschen aus aller Welt. Die Antwort könnte schließlich sehr spannend sein. Eine UFO-Sichtung soll es jetzt zu 100 Prozent beweisen.

Eine kürzlich veröffentlichte UFO-Sichtung über Popocatépetl, dem größten Vulkan Mexikos, soll den letzten Beweis für außerirdisches Leben geliefert haben. Hier ist sich ein Beobachter ziemlich sicher. Dieser hat gar die Theorie, dass die mexikanische Regierung längst Bescheid weiß.

Außerirdisches Leben finden: Forscher glauben an Aliens
Außerirdisches Leben finden: Forscher glauben an Aliens

Außerirdisches Leben mit Basis in Mexiko

Scott C. Waring gehört zu den prominentesten Menschen, die sich der UFO-Sichtung verschworen haben. Nun nahm erst selbst ein Video auf, auf dem er meint zu erkennen, wie ein unbekanntes Flugobjekt Mexikos größten Vulkan Popocatépetl verlässt. "Dies ist ein 100-prozentiger Beweis dafür, dass Außerirdisches Leben diesen Vulkan benutzt, um eine Basis tief unten zu betreten", erklärt er in seinem Blog ET Data Base.

Hier kannst du das Video sehen, auf das sich Scott C. Waring bezieht und das er am 20. April 2020 aufgenommen hat:

YouTube-Video: Außerirdisches Leben, UFO-Sichtung

Der UFO-Sichter meint in dem Video zu erkennen, wie ein leuchtendes UFO aus der Mündung des Vulkans austritt und sich in den Weltraum bewegt. Doch Scott C. Waring, der von einigen Medienvertretern wie der Daily Express, auch als Verschwörungstheoretiker bezeichnet wird, will noch mehr über das potentielle außerirdische Leben in Mexoko wissen.

Theorie zu außerirdischem Leben

In seinem Blog schreibt Scott C. Waring, dass der alte Vulkan ein Zuhause für außerirdisches Leben ist, das sich fünf bis sechs Kilometer unter der Oberfläche befindet und die Größe einer ganzen Stadt hat. Er erklärt auch, dass es dort schon häufiger UFO-Sichtungen gegeben hat.

Da die Mündung des Vulkans einen Durchmesser von etwa 600 Meter hat, so rechnet der UFO-Sichter damit, dass das Raumschiff 50 Meter breit ist. Zudem vermutet er gar: "Es ist sehr wahrscheinlich, dass die mexikanische Regierung mit dem außerirdischen Leben eine Vereinbarung getroffen hat, um ihnen die kontinuierliche Nutzung dieses Gebiets zu ermöglichen. Und möglicherweise im Austausch mit Technologie, die Mexiko gegen Geld an die USAF [United States Air Force] verkauft."

Einen Beweis dafür, hat der Beobachter natürlich nicht. Denn bislang ist es der Menschheit noch nicht gelungen, außerirdisches Leben zu finden. Das könnte der Grund sein. Doch Forscher geben nicht auf. Mit diesen Mitteln wollen sie Leben außerhalb der Erde aufsprüren.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen