Science 

Sonnenfinsternis am 21. Juni: Hier ist das Himmelspektakel zu sehen

Was hat es mit dieser seltsamen Sonnenfinsternis als "Ring of Fire" auf sich?
Was hat es mit dieser seltsamen Sonnenfinsternis als "Ring of Fire" auf sich?
Foto: istock/Pobytov
Im Juni 2020 wird eine Sonnenfinsternis über die Erde ziehen, die eine seltsame Form aufweist. Was hat es mit diesem "Ring of Fire" auf sich?

Diesen Monat, genauer am 21. Juni, wird eine seltene, sogenannte ringförmige Sonnenfinsternis, den Mondschatten auf die Erde werfen. Als "Ring of Fire" wird dieses Phänomen unter anderem bezeichnet.

Sonnenfinsternis in Ringform: Hier kannst du sie sehen

Wenn du an das astronomische Phänomen der Sonnenfinsternis denkst, kommen dir bestimmt Assoziationen von Menschenmassen mit Pappbrillen in kompletter Dunkelheit in den Sinn. Eine solche sogenannte totale Sonnenfinsternis tritt mehrmals im Jahr an verschiedenen Punkten unseres Planeten auf. Ein "Ring of Fire" hingegen ist deutlich seltener.

Hierbei tritt zwar auch der Mond zwischen Sonne und Erde, verdeckt dabei unseren lebensspendenden Stern nicht in voller Gänze. Das Ergebnis ist ein Ring aus gleißendem Licht, welchen die Sonne am Erdtrabanten vorbei strahlt und der dieser Version einer einer Sonnenfinsternis zu ihrem schillernden Namen verhalf.

Sie entsteht im Juni zuerst über Zentral- und Ostafrika und wandert dann über die arabische Halbinsel in Richtung China. Deutschland liegt leider knapp außerhalb des Mondschattens, weshalb wir wohl nur mittels der Macht des Internets in den Genuss des Himmelsspektakels kommen werden.

Faszination Mond: Das Wichtigste 50 Jahre nach der Mondlandung
Faszination Mond: Das Wichtigste 50 Jahre nach der Mondlandung

Johnny Cash hat seine Finger nicht im Spiel

Weil sich Erde und Mond auf ellipsenförmigen Bahnen fortbewegen, ist der Abstand zwischen beiden Himmelskörpern nicht stabil. Er variiert von Tag zu Tag, sodass der Mond mal näher und mal weiter von uns entfernt kreist. Am 21. Juni dieses Jahres wird der Mond zwischen Sonne und Erde stehen und uns die nächste Sonnenfinsternis bescheren.

Sechs Tage zuvor, am 15. Juni 2020 befand er sich im sogenannten Apogäum, dem erdentferntesten Punkt seiner Laufbahn, weshalb er sich zum Zeitpunkt der Sonnenfinsternis immernoch relativ weit entfernt von uns befindet. Dies führt dazu, dass unser grauer Nachbar kleiner als gewohnt erscheint und die Sonne nicht vollständig zu verdecken vermag.

Wusstest du eigentlich, dass sich die Sonnenaktivität alle elf Jahre verändert? Diese NASA Bilder der Sonne offenbaren erstaunliches.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen