Science 

Geheimnisvoller Mond bei Neptun: Deshalb will die NASA ihn erforschen

Nahe des Neptun-Planeten gibt es einen rätselhaften Mond, den die NASA bei einer Mission unbedingt erforschen möchte.
Nahe des Neptun-Planeten gibt es einen rätselhaften Mond, den die NASA bei einer Mission unbedingt erforschen möchte.
Foto: iStock.com/alexaldo
Der Neptun-Planet hat einen sehr rätselhaften Mond, den die NASA bei einer möglichen Mission genauer untersuchen möchte.

Obwohl wir dank Astronomen bereits viel über das Universum wissen, so gibt es immer noch unendlich viele offene Fragen. Denn im Kosmos verbergen sich unzählige Geheimnisse. Ein Geheimnis, welches den Neptun-Planeten und seinen merkwürdigen Mond Triton betrifft, möchte die NASA nun näher untersuchen.

Der Neptun-Planet und sein ungewöhnlicher Mond

Das Raumschiff Voyager 2 der NASA flog vor drei Jahrzehnten an dem Mond Triton des Neptun-Planeten vorbei und die Bilder, die die Wissenschaftler dadurch geboten wurden, lassen sie bis heute nicht los. Sie haben nämlich viele Fragen offen gelassen. Außerdem erfasste das Raumschiff nur 40 Prozent des Mondes.

"Die Aussichten waren ebenso atemberaubend wie rätselhaft und enthüllten massive, dunkle Federn aus eisigem Material, die aus Tritons Oberfläche sprühten. Aber wie? Bilder zeigten, dass die eisige Landschaft jung war und immer wieder mit frischem Material aufgetaucht war. Aber welches Material und woher? Wie könnte ein alter Mond, der sechsmal weiter von der Sonne entfernt ist als Jupiter, noch aktiv sein? Gibt es etwas in seinem Inneren, das noch warm genug ist, um diese Aktivität anzutreiben?", fragen die Wissenschaftler auf der offiziellen Seite der NASA.

Triton könnte offenbar aufgrund seines sehr ungewöhnlichen Verhaltens besonders nützlich sein. Der ungewöhnliche Mond kreist in der entgegengesetzten Richtung von Neptun und seine Ionosphäre ist zehnmal aktiver als die eines jeden anderen Mondes im System.

Wann können wir mit Ergebnissen rechnen?

Mit einer möglichen Mission, die den Spitznahmen Trident tragen soll, möchte die NASA unter anderem das Magnetfeld sowie die Aktivität der Federn mit der Kamera messen. Tident ist eines von vier Teams, dessen Konzeptstudien um das Entdeckungsprogramm konkurrieren. Bis zum Sommer 2021 sollen zwei ausgewählt. Bis die Mission jedoch starten wird, dauert es noch länger.

"Der vorgeschlagene Starttermin ist Oktober 2025 (mit einem Backup im Oktober 2026). Damit würde ein einmaliges 13-Jahres-Fenster genutzt werden, wenn die Erde passend auf Jupiter ausgerichtet ist", so die NASA. Bis die Daten bei uns eingehen, wird es allerdings voraussichtlich noch ein Weilchen dauern. Denn der Neptun-Planet ist 4,5 Milliarden Kilometer entfernt von uns. Trident wird also aller Wahrscheinlichkeit nach erst im Jahr 2038 auf den Mond Triton treffen.

Triton ist nicht der einzige Mond des Planeten Neptun. So wird der 14. Mond Hippocamp genannt. Kürzlich enthüllte die NASA eine perfekte Karte unserer Mondoberfläche.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen