Science 

Coronavirus: Christian Drosten warnt vor dieser Maßnahme – sie muss dringend eingestellt werden

Virologe Christian Drosten warnt mit anderen Experten vor einer Maßnahme gegen die Coronavirus-Ausbreitung: Corona-Tests.
Virologe Christian Drosten warnt mit anderen Experten vor einer Maßnahme gegen die Coronavirus-Ausbreitung: Corona-Tests.
Foto: imago images / photothek
Virologe Christian Drosten und andere Experten sind alarmiert. Einige Corona-Tests machen den Wissenschaftlern große Sorgen.

Seit mehreren Wochen werden in Deutschland Corona-Tests angeboten, die Wissenschaftler – darunter Chef-Virologe der Berliner Charité,Christian Drosten – mittlerweile in Alarm versetzt haben. Die Methode zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung sollte schnellstmöglich gestoppt werden, wie die Experten vor einiger Zeit bereits in einem Brief warnten.

Corona-Pandemie - Diese Maßnahme hält Christian Drosten für mutig
Corona-Pandemie - Diese Maßnahme hält Christian Drosten für mutig

Coronavirus-Ausbreitung: Laut Christian Drosten sind diese Corona-Tests ein Problem

Im Fokus des Alarms, den Experten schlagen, stehen die vor kurzem erst eingeführten Corona-Tests, die kostenlos an Flughäfen wie Berlin Tegel für Reiserückkehrer zur Verfügung gestellt werden. Wie der Tagesspiegel berichtet, haben sich die dafür zuständigen Labore mittlerweile stark für eine andere Strategie ausgesprochen und warnen davor, dass sie bereits an ihre Grenzen stoßen. Virologe Christian Drosten unterstützt die Empfehlung.

In dem Brief, der an den Berliner Bürgermeister Michael Müller (SPD) und die Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) geschickt wurde, forderten Christian Drosten und Berlins Labore, die kostenlosen Corona-Tests wieder einzustellen. Grund seien zur Neige gehende Kapazitäten aufgrund der "weltweiten Kontingentierung der zwingend benötigten Reagenzien und Verbrauchsmaterialien".

Kostenlose Corona-Tests behindern Testung von Pflegepersonal

Ein anderes Problem, sofern mehr Corona-Tests kostenlos angeboten würden, sei die bereits einsetzende Einschränkung der Testung von Pflegepersonal in Alten- und Pflegeheimen. Das ist besonders schwerwiegend, nachdem erst kürzlich vom Robert-Koch-Institut (RKI) festgestellt wurde, das Pflegeeinrichtungen eine große Gefahr für eine Coronavirus-Ausbreitung bieten.

Dem Tagesspiegel zufolge (via Zeit Online) handelt es sich bei dem Schreiben zu den kostenlosen Corona-Tests um interne Kommunikation der Laborleiter, das auch von Christian Drosten unterschrieben wurde. Aber auch das RKI hatte im Vorfeld schon vor der Maßnahme gewarnt. Die enorme Zahl zusätzlicher Tests zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung wurden bereits mit künftigen Problemen und Lieferengpässen in Verbindung gebracht.

Anlaufstellen für kostenlose Corona-Tests weiterhin in Betrieb

Gegenwärtig scheinen die Teststellen in Tegel und am Flughafen Berlin Schönefeld weiterhin in Betrieb zu sein, zumindest gibt es von offizieller Seite keine anderweitigen Informationen. Auch von Seiten der Berliner Flughäfen (dortiger Stand 20.08.2020) wird über das Angebot der kostenlosen Corona-Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten und Interessierten an freiwilligen Tests und entsprechenden Anlaufstellen weiterhin berichtet.

Während der Virologe sich in dieser Sache gegen die Maßnahme ausspricht, hält Christina Drosten eine andere Strategie gegen eine Coronavirus-Ausbreitung für gut, aber mutig.