Science 

Alle staunen über diese neuen NASA-Bilder: Spektakuläre Aufnahmen von Supernova, Galaxien und Co.

Beim Helixnebel verpufft ein Stern nach außen hin. Das Chandra-Teleskop zauberte dieses NASA-Bild.
Beim Helixnebel verpufft ein Stern nach außen hin. Das Chandra-Teleskop zauberte dieses NASA-Bild.
Foto: X-ray: NASA/CXC; Ultraviolet: NASA/JPL-Caltech/SSC; Optical: NASA/STScI(M. Meixner)/ESA/NRAO(T.A. Rector); Infrared: NASA/JPL-Caltech/K. Su
Das Weltraumteleskop Chandra X-ray ist aufgrund seines Röntgenmechanimus dazu in der Lage, spektakuläre Aufnahmen zu tätigen. Die veröffentlichten NASA-Bilder sind einfach traumhaft.

Wenn ein Weltraumteleskop Bilder macht, dann gibt es den perfekten Schnappschuss nicht. Das Röntgenteleskop Chandra schwebt seit mehr als 20 Jahren in der Erdumlaufbahn. Seine Aufgabe ist es, Röntgenemissionen von heißen Gegenden im Universum aufzuspüren. Heiß ist es dort, wo Galaxien sich klumpen, Sterne explodieren und Schwarze Löcher entstehen. Von diesen Begebenheiten macht Chandra Aufnahmen. Daraus macht die NASA Bilder und stellt sie für Astronomie-Fans zur Verfügung. Jüngst wurden diese enorm spektakulären Aufnahmen veröffentlicht. Wir stellen sie dir vor und verraten, was darauf zu sehen ist.

Teleskop kaufen leicht gemacht: So erlebst du das Universum hautnah
Teleskop kaufen leicht gemacht: So erlebst du das Universum hautnah

NASA-Bilder: Chandra schickt spektakuläre Schnappschüsse

Um die NASA-Bilder so spektakulär aussehen zu lassen, haben Astronomen diverse Aufnahmen kombiniert. Erst durch das Zusammenlegen der Daten, können wir die Ereignisse mit bloßem Auge wahrnehmen. Tatsächlich sind in den ausgewerteten NASA-Bildern auch nicht nur Aufnahmen des Chandra Röntgenteleskops zu sehen. Auch andere Teleskope haben zu dem bunten Bildspektakel beigetragen. Die Röntgenmechanismen des Chandra-Teleskops waren jedoch entscheident.

Auf den Bildern sind abstrakte Farbhaufen zu sehen, teilweise kreisförmig umrundet, teilweise nur als leichter Farbschimmer. Was genau die NASA-Bilder zeigen, erfährst du im Folgenden.

1. Helixnebel

Das von uns gewählte Aufmacherbild zeigt den Helixnebel, einen planetarischen Nebel im Sternbild Wassermann. Die Entstehung eines planetarischen Nebels tritt dann ein, wenn ein sonnenartiger Stern seinen Treibstoff verliert und die äußeren Schichten sozusagen abblähen. Der Durchmesser dieses Geschöpfs beträgt etwa vier Lichtjahre. Zusammengesetzt ist das Farbspektakel aus Bildern des NASA Spitzer Space Teleskops, des Hubble Teleskops, des Galaxy Evolution Explorers und einer Prise Chandra X-ray.

2. M82

M82 ist eine Galaxie, die direkt an der Erde ausgerichtet ist. Dadurch haben Astronomen eine besonders interessante Sicht auf die Entstehung neuer Sterne in dieser Galaxie. Auf dem NASA-Bild sind durch die Arbeit von Chandra X-ray gigantische Gasausstöße zu sehen, während die Galaxie aufgrund der Aufnahmen des Hubble Teleskops sichtbar wird.

3. Abell 2744

Hierbei handelt es sich um einen riesigen Galaxiehaufen, der sich wiederrum aus mindestens vier separaten, kleineren Galaxiehaufen zusammensetzt. Die Anhäufung hat über einen Zeitraum von 350 Millionen Jahren stattgefunden. In den Röntgenaufnahmen strahlen die Galaxien aufgrund ihrer enormen Hitze von bis zu zehn Millionen Grad.

4. Supernova 1987A

Hierbei handelt es sich um eine der größten Supernovae der letzten Jahrzehnte. Erstmals wurde die gigantische Explosion 1987 entdeckt, daher auch der Name. Mitgewirkt an den Aufnahmen hat neben dem Chandra auch noch das Hubble-Teleskop.

5. Eta Carinae

Eta Carinae ist ein sehr massereicher Doppelstern, der etwa 100 bis 200 Mal so groß ist wie unsere Sonne. Der Doppelstern befindet sich in unserer Milchstraße und Experten gehen davon aus, dass er für die nächste Supernova sorgen könnte. Auch für diese Aufnahmen wurden neben den Chandra-Daten, Hubble-Daten ausgewertet.

6. Wagenradgalaxie

Das letzte NASA-Bild zeigt die Wagenradgalaxie, eine Ringförmige Galaxie im Sternbild Bildhauer. Experten vermuten, dass sie ihr augenförmiges Dasein durch eine kleinere Galaxie bekommen hat, die durch die große Wagenradgalaxie hindurchgeht. Auch dieses NASA-Bild wurde aus einer Datenkombination aus Chandra und Hubble erstellt.

NASA-Bilder regen unsere Vorstellung an

Die neuen NASA-Bilder zeigen nicht unbedingt das an, was du mit deinem bloßen Auge im Universum erkennen würdest. Sie helfen uns allerdings dabei, uns überhaupt vorzustellen, was außerhalb unseres Sonnensystems stattfindet. Doch auch die uns bekannte Erde sieht aus dem Weltall spektakulär aus. Die NASA hat auch Bilder der Erde neu veröffenticht. Hier verraten wir dir, wie du dich täglich an neuen NASA-Bildern ergötzen kannst.