Science 

Unzerstörbar: Diesen Vorteil könnte dir das iPhone 13 bieten

Das iPhone 13 soll dir mehr Sicherheit für dein iPhone-Display bieten.
Das iPhone 13 soll dir mehr Sicherheit für dein iPhone-Display bieten.
Foto: iStock.com/WaffOzzy
Hattest du schon mal Schäden an deinem iPhone-Display? Das kann ziemlich ärgerlich sein. Doch mit dem iPhone 13 möchte Apple dies in Zukunft verhindern.

Da Smartphones immer teurer werden, ist es ziemlich ärgerlich, wenn sie wegen einer kurzen Unachtsamkeit beschädigt werden. Am häufigsten kommt es zu einem Display-Schaden. Mit dem iPhone 13 möchte Apple das wohl in Zukunft verhindern und hat sich dafür etwas Beeindruckendes für seine iPhone-Displays überlegt.

Das iPhone 12 und seine Versionen: Was Apple wirklich plant
Das iPhone 12 und seine Versionen: Was Apple wirklich plant

iPhone 13: Display könnte unzerstörbar werden

Aktuell verwendet Apple für seine Geräte Gorilla Glass 6. iPhone-Displays und Co. halten damit einen Fall aus etwa einem Meter stand. Doch das reicht dem Konzern nicht. Damit die Geräte noch mehr aushalten, soll ein Bildschirm mit einer Diamantenschicht produziert werden. Damit soll noch mehr Widerstand ausgehalten werden. Allerdings soll erst das iPhone 13, das im kommenden Jahr erscheinen wird, davon profitieren.

Apple bekämpft damit auf eine Schwäche von Smartphones, die allseits bekannt ist. 2017 wurden etwa 3,4 US-Dollar bezahlt, um Bildschirme reparieren zu lassen. Allein in den USA sind auch etwa 50 Millionen Displays zerbrochen. Das würde bedeuten, dass alle zwei Sekunden ein iPhone-Display oder das, eines anderen Herstellers, beschädigt wird. Oftmals entscheiden sich User sogar dafür, sich lieber ein neues Smartphone zu kaufen, als den Bildschirm reparieren zu lassen.

Display-Schäden können teuer werden

Die Reparaturkosten sind nämlich nicht ohne. Daher lohnt es sich oftmals nicht, den Schaden richten zu lassen. Daher scheint die Überlegung für das iPhone 13 durchaus wünschenswert zu sein. Das iPhone 12 hingegen hat sich Apple für das Gorilla Glass Victus entschieden. Immerhin hält dieses einen Sturz aus zwei Metern stand. Außerdem ist es etwas resistenter wenn es um Kratzer geht.

Für das iPhone 13 könnte also ein diamantenähnliches Carbon-Gemisch zum Einsatz kommen. Wird dieses über das Gorilla Glass eingesetzt, erhöht das die Stabilität des Smartphones. Wenn du dir jetzt Sorgen machst, dass sich dadurch der Preis erhöhen könnte, können wir dich beruhigen. Für Apple macht das nur einige Cent mehr pro iPhone-Display aus, heißt es bei Seeking Alpha.

Bei einer iPhone-Displayreparatur solltest du auf folgende Dinge achten. Unabhängig vom iPhone 13 machte kürzlich die Runde, dass Apple selbstheilende Displays plant.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen