Veröffentlicht inScience

Mysteriöses Gen gefunden: Es kann den Alterungsprozess umkehren, so Forscher

Wissenschaftler melden einen signifikanten Durchbruch dabei, den biologischen Verfall des Menschen aufzuhalten.

Alte Hand neben junger Hand
Ist es Forschern gelungen

Der Traum von der ewigen Jugend ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Eine bedeutende Entdeckung der Wissenschaft könnte uns dessen Erfüllung nun einen entscheidenden Schritt näher gebracht haben. Laut einer aktuellen Studie wird es dadurch machbar, aktiv das Altern aufzuhalten, zumindest im medizinischen Sinne.

Mysteriöses Gen gefunden: Es kann den Alterungsprozess umkehren, so Forscher

Wissenschaftler melden einen signifikanten Durchbruch dabei, den biologischen Verfall des Menschen aufzuhalten.

Altern aufhalten: Dieses Erkenntnis ist der Schlüssel

Wissenschaftler haben ein bisher rätselhaftes Gen identifiziert, das eine zentrale Rolle im biologischen Altern spielt. Dadurch seien jetzt völlig neue Methoden und Technologien möglich, die eine „Zellalterung reduzieren oder umkehren“ können. Einer Behandlung und sogar der Heilung alterungsbedingter Krankheiten wäre auf diese Weise der Weg geebnet.

Veröffentlicht wurde die neue Untersuchung von Wissenschaftlern der Universität Wisconsin-Madison im Journal Stem Cells. Sie stützt sich auf frühere Studien zu zellularer Reprogrammierung, die darauf zielt, mesenchymale Stammzellen (MSC) zu verjüngen und so das Altern aufzuhalten. Die aktuelle Studie soll den Forschern zufolge jedoch darüber hinaus gehen, und „Einblicke verschaffen wie reprogrammierte MSC auf molekularer Ebene reguliert werden, um die zellulären Merkmale des Alters zu verbessern“, so Studienleiter Wan-Ju Li vom Institut für Biomedizintechnik der Universität.

Forscher haben Zellen zurückgedreht, um ihr Altern aufzuhalten

Während die Autoren davon überzeugt sind, dass ihre Resultate „dabei helfen werden, das Verständnis von MSC-Alterung und dessen Signifikanz für die regenerative Medizin zu verbessern“ glaubt auch der Chefredakteur von Stem Cells, Dr. Ja Nolta an eine „sehr bedeutende Leistung“, wie The Independent berichtet.

Um herauszufinden, wie sich auf zellulärer Ebene das Altern aufhalten lässt, haben die Wissenschaftler MSCs menschlicher Gelenkflüssigkeit untersucht, die sich in Knien und Ellbogen findet. Diese programmierten sie um in embryonale Stammzellen (pluripotente Stammzellen), um sie danach wieder in MSCs umzuwandeln. Das Ergebnis waren verjüngte Zellen, die anschließend analysiert wurden, um Veränderungen in der Gen-Expression, also wie die genetische Information zum Ausdruck kommt und in Erscheinung tritt, aufzudecken. Der Studie zufolge wurde „alterungsbedingte Aktivitäten in großem Maße reduziert (…) im Vergleich zu den MSCs in ihrer Elternlinie, was eine Umkehr der Zellalterung impliziert“.

Immer wieder kommt es zu Meldungen darüber wie das Altern aufgehalten werden könnte. Wissenschaftler wollten 2018 mit Medikamenten gegen Alterung vorgehen. Ein Unternehmen prahlte dagegen 2019 damit, bereits neun Menschen verjüngt zu haben. Ab 2045 soll es sogar gleich fünf Methoden für Unsterblichkeit geben, laut Forschern.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.