Science

Riesen-Dinosaurier identifiziert: Eines der größten Tiere der Welt

So sah der Riesen-Dinosaurier Australotitan cooperensis wohl aus.
So sah der Riesen-Dinosaurier Australotitan cooperensis wohl aus.
Foto: IMAGO / Xinhua
Artikel von:
In Australien wurde 2006 eines der größten Tiere der Welt entdeckt: Ein Riesen-Dinosaurier. Paläontolog:innen verraten jetzt, was sie über den Koloss wissen und sie sind sicher sicher: Es müsste irgendwo noch ein Raubdinosaurier lauern.

Vor 15 Jahren gab es im australischen Outback einen starken Zufallsfund: Ein Dinosaurierskelett. Ein Paläontologie-Team identifizierte nun anhand der Knochenfragmente eine neue Dinosaurier-Art. Es gab dem Tier den offiziellen Namen "Australotitan cooperensis". Das ist darüber bekannt.

War der T-Rex so flauschig wie ein Vogel?
War der T-Rex so flauschig wie ein Vogel?

Dinosaurier ist einer der größten der Welt

Vermutlich lebte der 2006 entdeckte Dinosaurier vor etwa 92 bis 96 Millionen Jahren und gehört demnach zur Familie der Titanosaurier. Bis zu 30 Metern lang und und sechs Meter vom Boden bis zur Hüfte ist es hoch. Das sind laut der Zeitung The Sydney Morning Herald etwa ein Basketballfeld. Paläontologe Scott Hocknull vom Queensland Museum verrät, dass man es zwar nicht mit dem größten Dinosaurier der Welt zu tun hätte, doch dass sich das Tier sicherlich unter den Top Ten finden ließe.

"Das Aufregende für uns ist, dass wir jetzt bei der Bestimmung der größten Dinosaurier der Welt unseren Hut in den Ring werfen konnten", so der Paläontologe gegenüber der Zeitung. Interessant sei außerdem, dass sich das Tier von den drei anderen Sauropodenarten unterscheidet, die in der Nähe von Queensland Town Winton gefunden wurde.

Ein Raubsaurier müsste noch irgendwo lauern

Scott Hocknull ist sich sicher, dass es noch weitere große Dinosaurier gibt, die entdeckt werden müssen. "In anderen Teilen der Welt, in denen wir diese wirklich riesigen pflanzenfressenden Dinosaurier gefunden haben, haben wir auch riesige Theropoden-Dinosaurier gefunden, die sie gejagt haben", sagt er. In Australien seien tatsächlich ein paar kleine, fünf bis sechs Meter große, Theopoden-Dinosaurier gefunden worden. Diese hätten Australotitan cooperensis jedoch nicht gestört. Das könnte also darauf hindeuten, dass es "irgendwo einen sehr großen Raubdinosaurier gibt".

Was könnte zum Aussterben der Dinosaurier geführt haben? Es gibt eine neue Theorie. Eine 2019 veröffentlichte Studie bringt ebenfalls eine neue Theorie zum Vorschein: Waren es indische Vulkane oder doch ein Asteroiden-Einschlag in Mexiko? Vom Riesendinosaurier zum kleinen Insekt: Eines der tödlichsten Tiere weltweit breitet sich in Deutschland aus.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de