Stress, Ernährung, Alkohol und vieles mehr sind oft die Ursachen und Auslöser von Sodbrennen. Doch was hilft gegen Sodbrennen? Wir stellen dir einige Hilfsmittel vor, die du unbedingt probieren solltest.

Was hilft gegen Sodbrennen? Die besten Medikamente

Laut Sodbrennen.de basieren Medikamente gegen Sodbrennen auf drei verschiedenen Verfahren. Sogenannte „Antazida“ neutralisieren die Magensäure und sind besonders für Menschen mit gelegentlichen Schmerzen ideal, da sie schnell wirken und rezeptfrei erhältlich sind.

H2-Blocker verhindern die Ausschüttung der Magensäure und greifen stärker in den Körper ein, weshalb eine Anwendung nur bei regelmäßigem Sodbrennen von ca. 2 Mal pro Woche empfohlen wird. Auch H2-Blocker sind teilweise ohne Rezept in der Apotheke erhältlich.

Bei regelmäßigen und starken Schmerzen durch Sodbrennen helfen auch Protonenpumpenhemmer, kurz PPI. Sie wirken nicht so schnell wie Antazida, hemmen allerdings die Produktion der Magensäure, sodass Sodbrennen nur noch schwer entstehen kann. Auch PPIs, gibt es teilweise ohne Rezept zu kaufen.

Was hilft gegen Sodbrennen? Die besten Hausmittel

Natron ist ein Klassiker unter den Hausmitteln gegen Sodbrennen. Einen Teelöffel Backnatron in ein großes Glas stilles Wasser geben und langsam trinken, schon ist vielen geholfen. Trotzdem ist Natron kein langfristiges Heilmittel, da es bei zu häufiger Anwendung zu einer Überdosis führen kann, was den Verdauungstrakt stark reizt.

Bonbons und Kaugummi steigern die Speichelfunktion, die wiederum die Magensäure verdünnt, weshalb sie ein gutes Mittel zur sanften Schmerzlinderung sind. Auch warmes Wasser und Kamillentee helfen dabei, die Magensäure zu verdünnen und schaffen ein besseres Gefühl.

Wie beuge ich Sodbrennen vor?

Es gibt viele Faktoren, die Sodbrennen in ihrem Körper auslösen können. Bei regelmäßigem Stress solltest du dir Ruhezeiten vornehmen und verschiedene Entspannungspraktiken wie Meditationen ausprobieren. Esse zudem eher kleinere Portionen und trage nicht zu enge Kleidung.

Gegen nächtliches Sodbrennen hilft es zudem, mit dem Oberkörper höher zu liegen, da die Magensäure so deutlich schwerer austreten kann.

Nahrungsmittel, die Sodbrennen verursachen

Leider sind viele leckere Dinge nicht besonders gut für unseren Körper, besonders bei Sodbrennen. Nahrungsmittel, die ihre Magensäure besonders sauer machen und den Austritt fördern, sind:

  • Fett (fettreiche Backwaren, Wurstwaren, Öle, Butter, Schokolade)
  • Alkohol, Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke
  • scharfe Gewürze
  • Zitrusfrüchte
  • Hülsenfrüchte
  • Schokolade und Eiscreme
  • Weißbrot

Mehr zum Thema

Auch Rauchen fördert erwiesenermaßen Sodbrennen und kann den Zustand weiter verschlechtern. Mittlerweile gibt es sogar Apps, die dich beim Aufhören begleiten. Haben all diese Dinge nicht gegen dein Sodbrennen helfen können, gibt es noch die Möglichkeit zur Operation, welche aber nur nach Befolgen aller anderen Tipps erfolgen sollte.

Quelle: Sodbrennen.de.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de