Science

Mars: Spektakuläre Bilder von der Oberfläche – sie stammen nicht von der NASA

Chinas Mars-Mission muss sich zumindest in Sachen Aufnahmen nicht verstecken (Symbolbild).
Chinas Mars-Mission muss sich zumindest in Sachen Aufnahmen nicht verstecken (Symbolbild).
Foto: Getty Images/MARK GARLICK/SCIENCE PHOTO LIBRARY
Artikel von: Dana Neumann
Die NASA ist nicht allein auf dem roten Planeten. Wie groß die Konkurrenz vor Ort ist, zeigen Aufnahmen von der Oberfläche, die beeindrucken.

Wer an den Mars denkt, denkt wahrscheinlich zuerst an die NASA. Sie hat mit dem Mars-Rover Perseverance und dem Helikopter Ingenuity bereits große Erfolge gefeiert. Nur wenige Monate nach den USA landete China mit einer eigenen Mars-Mission auf der Oberfläche. Dort feierte das Land mit dem Rover Zhurong ein besonderes Highlight.

Deshalb ist so wenig Wasser auf dem Mars
Deshalb ist so wenig Wasser auf dem Mars

Chinas Erfolg: Mars-Mission mit Bildern festgehalten

Schon seit über 100 Tagen ist Zhurong auf der Oberfläche des roten Planeten aktiv und konnte dort bereits eine gute Strecke hinter sich bringen. Die Bilder, die unterwegs entstanden, zeigen ein eindrucksvolles Panorama.

Ganz genau absolvierte der Mars-Rover am 31. August im Rahmen der chinesischen Mars-Mission Tag 100. Insgesamt fuhr der Rover dabei von seinem Landepunkt aus 1.064 Meter nach Süden, wie eine Grafik der China National Space Administration (CNSA) zeigt. Unterwegs machte er Aufnahmen der Umgebung im Bereich Utopia Planitia, die von der CNSA veröffentlicht wurden.

Die Mars-Bilder zeigen unter anderem eine Panorama-Aufnahme des roten Planeten, die auch Bestandteile des Mars-Rovers selbst beinhaltet. Dazu zählen dessen Antenne sowie die Solarpanele. Zudem sind Sanddünen und weite Landschaft zu sehen.

Mars-Mission bereitet sich auf Safe-Mode vor

Aktuell befindet sich China dabei, den Mars-Rover auf einen einmonatigen Sicherheitsmodus umzustellen. Dieser betrifft auch den Orbiter Tianwen-1. Hintergrund ist eine bevorstehende Planetenkonstellation, bei der sich die Sonne bis Mitte Oktober zwischen Erde und Mars schiebt. Dies wiederum wird sich störend auf die Kommunikation auswirken. Sobald eine uneingeschränkte Übertragung wieder möglich ist, soll die Mars-Mission wie geplant fortgesetzt werden.

Das ist Chinas Mars-Mission

Am 15. Mai 2021 gelang China erstmal eine Landung auf dem roten Planeten. Dabei setzte das Landemodul des Raumschiffs Tianwen-1 zusammen mit dem Mars-Rover Zhurong auf der Oberfläche auf. Eine Woche später drehte das Fahrzeug seine erste Runde.

Die aktuelle Mars-Mission der Volksrepublik ist eine von drei Flügen, die im Sommer 2021 gestartet waren. Neben China waren es die Vereinigten Arabischen Emirate sowie die USA, die Raketen in Richtung Mars geschickt hatten. Dabei schaffte es der Mars-Rover Perseverance der NASA schon im Februar 2021 auf die Oberfläche.

Eindrucksvolle Mars-Bilder gibt es natürlich nicht nur aus China, sondern auch von der NASA. Erst Mitte August lieferte der Mars-Helikopter Ingenuity spannenden Aufnahmen.

Quellen: China National Space Administration, Space.com, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de