Forschende sind sich uneinig, welches Objekt in der vergangenen Woche mit dem Jupiter kollidierte. Tatsache ist, der Aufschlag konnte von der Erde aus beobachtet werden, wie die Aufnahmen eines Hobby-Astronomen zeigen. Der Einschlag war zumindest bedeutend genug, dass sich selbst die ESA dazu äußerte.

Lichtblitz auf dem Jupiter: ESA macht Meldung

Am 13. September dokumentierte ein Amateur-Astronom aus Brasilien einen aufblitzenden Lichtpunkt auf dem Jupiter. Seine Aufnahme davon veröffentlichte die ESA einen Tag später auf Twitter. Kommentiert wurde das Bild von den Expert:innen mit den Worten „Licht an auf dem Jupiter! Jemand zu Hause? Dieser helle Einschlagsblitz wurde gestern vom Astronomen José Luis Pereira entdeckt.“

Wie die Europäische Weltraumorganisation außerdem mitteilte, gab es bisher (Stand 15. September 2021) anscheinend noch keinen Hinweis darauf, was den Jupiter getroffen haben könnte. „Aber es ist wahrscheinlich groß und/oder schnell“, heißt es im Twitter-Post dazu.

Upate: Neue Theorien zum Jupiter-Einschlag

Entgegen dem bisherigen Wissensstand sind die aktuellen Vermutungen dagegen schon etwas klarer. So erklärt der Planetenforscher Paul Byrne gegenüber Inverse, dass es sich womöglich um einen Asteroiden oder einen Kometen gehandelt habe. Welches von beiden Objekten den Einschlag auf dem Jupiter am Ende verursacht hat, weiß er allerdings nicht zu bestimmen.

„Wir wissen, dass es nicht zu groß gewesen sein kann — Bilder vom Jupiter seitdem zeigen keine Einschlagsnarbe“, sagt Byrne. „Obwohl der Blitz enorm aussah, ist er kein 1:1-Indikator dafür, wie groß der Einschlag selbst war.“ Laut Byrne hätte das Objekt demnach wenige zehn bis wenige hundert Meter groß sein können. Dieses kleine Objekt explodierte dann wahrscheinlich in der oberen Atmosphäre des Jupiters, weil ihm Ausmaß und Geschwindigkeit fehlten, um diese zu durchstoßen und einen Krater zu hinterlassen.

Nicht der erste Einschlag auf dem Jupiter

Der Planet wurde nicht zum ersten Mal so sichtbar von einem Objekt getroffen. Im August 2019 entstand eine ähnliche Aufnahme. Damals handelte es sich um einen Meteoriteneinschlag auf dem Jupiter, der ebenfalls von einem Hobby-Astronomen festgehalten wurde.

YouTube video

Videos auf YouTube zeigen ähnliche Ereignisse wie im Jahr 2016. Zudem gab es in den Jahren 2018, 2021, 2010 und 2009 vergleichbare Einschläge. Der Bekannteste datiert laut Forbes aber womöglich zurück in die 1990er Jahre. Damals, im Juni 1994, trafen Fragmente des Shoemaker-Levy-Kometen auf den Jupiter.

Quellen: Twitter/@esaoperations, Forbes, Inverse

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.