Langsam aber sicher geht es wieder los: die Mücken kommen. Gerade in der Nähe von ruhenden Gewässern und Sümpfen solltest du dich daher entsprechend vorbereiten und in der warmen Jahreszeit den richtigen Mücken-Schutz anwenden. Dieser muss aber nicht zwangsweise aus der Flasche oder Dose kommen.

Kleidungsfarbe als Mücken-Schutz

Mücken fühlen sich von CO2 angezogen. Das Gas zeigt ihnen, wo sie ihr nächstes Opfer finden. Allerdings ist es längst nicht das einzige, worauf sich die kleinen Blutsauger konzentrieren. Denn mit neben ihrem Geruchssinn spielt auch die Farbe ihres Ziels eine nicht unwesentliche Rolle für den „Angriff“.

Ein Team der University of Washington hat das Verhalten der Mücken in dieser Hinsicht genauer untersucht. Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten Jeffrey Riffel, seine Kolleginnen und Kollegen im Fachjournal Nature Communications. Konkret stellten sie fest, dass Mücken einige Farben eher anfliegen, während sie andere klar meiden.

Farben, die als Mücken-Schutz dienen

  • Grün
  • Lila
  • Blau
  • Weiß

Farben, die Mücken anziehen

  • Rot
  • Orange
  • Schwarz
  • Cyan

Warum meiden Mücken bestimmte Farben?

„Stell dir vor, du stehst auf einem Bürgersteig und riechst Kuchen und Zimt“, erklärt Riffel, Professor der Biologie an der University of Washington. „Das ist wahrscheinlich ein Zeichen dafür, dass es in der Nähe eine Bäckerei gibt, und du schaust dich danach um. Hier haben wir herausgefunden, nach welchen visuellen Elementen die Mücken suchen, nachdem sie ihre eigene Version einer Bäckerei gerochen haben.“

Mit ihren Experimenten zeigten die Forscherinnen und Forscher die ersten Schritte auf, mit deren Hilfe Mücken einen Wirt ausfindig machen. Gleichzeitig zeigen sie, welche Farben eine Art Mücken-Schutz darstellen. Zu 100 Prozent solltest du dich zwar nicht auf die Farbe deiner Kleidung verlassen, doch kann sie einen wichtigen Beitrag leisten, um dich vor Stichen zu schützen.

Quelle: „The olfactory gating of visual preferences to human skin and visible spectra in mosquitoes“ (Nature Communications, 2022); University of Washington

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.