Veröffentlicht inScience

Schafe am „Durchdrehen“: Geheimnisvolles Phänomen – Forscher stehen vor Rätsel (Video)

Eine Herde Schafe sorgt aktuell für jede Menge Staunen und Kopfzerbrechen in der Forschung. In einem neuen Video legen sie ein sehr seltsames Verhalten an den Tag.

© Baronb - stock.adobe.com

Fünf Gefahrenquellen im Haushalt für Haustiere

Keine gekippten Fenster oder Schokolade im Haus: Wer sicher gehen will, dass die Haustiere sicher Zuhause leben, sollte diese Gefahrenquellen beachten.

Manchmal sorgen selbst domestizierte Tiere, die man eigentlich für sehr gut erforscht hielt, für Überraschungen. Eine Herde Schafe offenbart jedenfalls in einem neuen Video ein Verhalten, dass Forschende aktuell sehr verwundert. Das geht sogar so weit, dass einige an einen Betrug denken.

Schafe laufen nur im Kreis: Keiner weiß, warum

Schon am 16. November 2022 postete das chinesische Nachrichtenmagazin People’s Daily ein Video bei Twitter, das seitdem für viel Gesprächsstoff sorgt. Es zeigt nämlich eine Herde Schafe, bei dem sich dem Beitrag zufolge hunderte Tiere seit Wochen einfach nur im Kreis bewegen und das nahezu ununterbrochen.

Das Phänomen konnte man in der Inneren Mongolei in China beobachten. Angeblich seien die betroffenen Tiere kerngesund, weshalb man sich ihr Verhalten erst Recht nur schwer erklären kann:

„Das große Schaf-Mysterium! Hunderte von Schafen gehen im Kreis seit über zehn Tagen in Chinas Innerer Mongolei. Die Schafe sind gesund und die Ursache für das seltsame Verhalten ist immer noch ein Geheimnis.“

Twitter/@PDChina

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Warum machen die Tiere das?

Die eine Erklärung für das Verhalten der Schafe gibt es nicht. Zumindest gibt es Ansätze: Einige Expertinnen und Experten gehen laut einem Bericht von Newsweek davon aus, dass es sich um Listeriose handeln könnte.

Das ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die eine einzelne Gehirnhälfte befallen und unter anderem Drehbewegungen zur Folge haben kann. Allerdings würden die Tiere in dem Fall nur einzeln für sich Kreisbewegungen ausführen und normalerweise führt sie für gewöhnlich zum Tod innerhalb weniger Tage – die Schafe jedoch sind schon sehr viel länger „unterwegs“.

Matt Bell, Wissenschaftler für Landwirtschaft, glaubt wiederum, dass Platzmangel die Ursache sei. Wenn sie zu lange im Stall seien, würden die Tiere vor lauter Frustration anfangen, im Kreis zu laufen. Andere würden sich dann anschließen. Allerdings würden dem Bericht nach alle Schafe der dazugehörigen Farm in insgesamt 34 Ställen untergebracht werden – und nur eine Gruppe habe dieses Verhalten entwickelt, was der Theorie zuwiderläuft.

Eine Forscherin glaubt auch an einen Hoax

Gegenüber ABC News haben aber der Professor Andrew Fisher und die Vieh-Expertin Emma Doyle noch eine weitere Möglichkeit eingeworfen: dass es sich schlichtweg um eine Internet-Falschmeldung handeln könnte. Fisher glaubt, dass jenseits der Kameras womöglich mehr vonstattengehen muss. Doyle vermutet, dass etwas Unsichtbares in die Mitte platziert worden sein muss, das die Tiere behindern muss – anders könne sie sich das Verhalten nämlich nicht erklären.

Allerdings hat die britische Daily Mail noch weitere Aufnahmen veröffentlicht, die auch Schafe in der Mitte des Kreises zeigen und somit Doyles Vermutung widerlegen. Es scheint also auch unter Profis keine endgültige Erklärung zu geben. Der Twitter-User P Fritz hat zumindest für die Schafe selbst einen guten Tipp:

„Wenn sie rastlos sind, sollen sie Leute zählen …“

Twitter/@AddictivePoem

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Quellen: Twitter/@PDChina, Newsweek, ABC News, Daily Mail, Twitter/@AddictivePoem

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.