Veröffentlicht inScience

Überraschung im Meer: Neue Unterwasserwelt an ungewöhnlichem Ort gefunden

Der Ozean ist riesig und weite Teile davon sind noch unerforscht. Nun konnte man eine gänzlich neue Welt im Meer finden.

KI-generiertes Bild vom Meer.
u00a9 avrezn - stock.adobe.com

Traumsymbol Wasser: Was bedeutet der Quell des Lebens?

Wasser ist lebenswichtig. Doch was steckt dahinter, wenn wir vom Quell des Lebens träumen? Was steckt hinter der Traumdeutung Wasser? Wir klären auf und stellen euch die verschiedenen Bedeutungen vor.

Zwar richten zahlreiche Forscherinnen und Forscher ihren Blick schon lange ins Weltall. Dabei gibt es auch auf der Erde immer noch reichlich zu entdecken. Gerade in den Tiefen unserer Ozeane warten noch viele unbekannte Geheimnisse. Einem Team ist es nun gelungen, einen neuen Bereich im Meer aufzutun.

Neues Ökosystem unter hydrothermalen Quellen gefunden

Das geht aus einer neuen Pressemitteilung des Schmidt Ocean Institute hervor. Darin heißt es, dass man eine außergewöhnliche Entdeckung an einem eigentlich sehr gut untersuchen Ort im Ozean gemacht hat. Genauer gesagt im Ostpazifischen Rücken vor Mittelamerika hat sich die Forschungsgruppe mit Hilfe eines Roboters sogenannte hydrothermale Quellen nicht nur angeschaut, sondern zum ersten Mal überhaupt auch einen Blick drunter geworfen.

Dabei fanden sie einen ganz neuen Lebensraum mit allerlei Lebewesen, die nicht auf das Sonnenlicht angewiesen sind und anstelle dessen auf Mineralien zur Energiegewinnung setzen. Bei den Beobachtungen fand man allerlei Würmer, Schnecken und chemosynthetische Bakterien.

Das Institut hat ein Video mit Erklärungen und Eindrücken veröffentlicht:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wertvolles Wissen für die Zukunft

Hydrothermale Quellen, zu denen auch die bekannten schwarzen Raucher zählen, sind Stellen tief unter der Wasseroberfläche, an denen heißes Wasser mit verschiedenen Stoffen austritt und sich mit dem kälteren Meerwasser vermischt. Diese sind seit etwa den 70er-Jahren bekannt und bieten in ihrer direkten Umgebung vielen verschiedenen Tieren ein Zuhause.

Dass sich aber auch unterhalb dieser Quellen viele andere Lebewesen aufhalten, ist neu. Damit handelt es sich um ein Ökosystem unter einem anderen Ökosystem, wobei beide Lebensräume im Einklang miteinander existieren können. Die Tiere ober- und unterhalb der Quellen sind abhängig von Flüssigkeiten von unten und dem Sauerstoff des Meerwassers von oben.

Auch spannend: Hydrothermale Quellen sind längst nicht das Einzige, das Einfluss aufs Leben im Meer nimmt. Vor Kurzem fand man auch eine unsichtbare Trennlinie im Ozean, die alle Tiere im Meer unterteilt.

Würmer liefern Hinweis auf unterirdische Wege

Zu den spannendsten Funden zählt dabei das Verhalten von Posthörnchenwürmern. Diese scheinen sich unterirdisch fortzubewegen: Bei einem Experiment stellten die Forschenden nämlich Kästen mit der Öffnung nach unten auf leblosen Untergrund. Einige Tage später hatten sich drunter Würmer bereits angesiedelt – sie müssen also von unterhalb des Bodens gekommen sein.

Eine ordentliche wissenschaftliche Arbeit zu den neuen Erkenntnissen wird in den kommenden Monaten noch veröffentlicht. Schon jetzt steht aber für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fest, dass weitere Tiefseeforschungen dringend nötig sind, um zu finden und zu verstehen, was unbedingt geschützt werden muss.

Quelle: Schmidt Ocean Institute, YouTube/Schmidt Ocean

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.