Veröffentlicht inScience

Faszinierender Fund: Das halten Forscher für die „Büchse der Pandora“

In Peru machen Forschende regelmäßig faszinierende Entdeckungen. Erst kürzlich entdeckte man eine besondere Mumie und antike Opfergaben.

KI-generiertes Bild zu einer fiktiven Ausgrabung mit Totenschädel.
u00a9 Manuel Mata - stock.adobe.com

Die 5 wichtigsten archäologischen Funde aller Zeiten

Jahrtausende menschlicher Kultur bringen auch nach langer Zeit immer wieder erstaunliche Erkenntnisse hervor.Wir zeigen dir die fünf wichtigsten archäologischen Funde aller Zeiten.

Für Forschende bietet die Ausgrabungsstätte Huaca Pucllana in Limas wohlhabendem Wohnviertel Miraflores faszinierende Möglichkeiten. Erst am Mittwoch kam es zum neuesten archäologischen Fund, einer rund tausend Jahre alten Mumie.

Archäologischer Fund: Erstaunliche Mumie entdeckt

Bei der gefundenen Leiche handelt es sich um einen Erwachsenen in sitzender Position mit angewinkelten Beinen. Die Überreste wiesen neben diesen aber noch weitere ungewöhnliche Merkmale auf. Mirella Ganoza, Leiterin des Archäologieteams, erklärte laut Reuters, dass man einen intakten Kiefer und langes braunes Haar feststellen konnte. Zudem beinhaltete der archäologische Fund Keramikgefäße, Textilien und anderen Gegenstände, die den Leichnam umgaben.

Die freigelegte Mumie lebte möglicherweise vor einem Jahrtausend, zu Beginn der Ychsma-Kultur, die sich an der zentralen Küste des heutigen Peru während einer Periode der sozialen Neuordnung vor der Ankunft der Inkas in diesem Gebiet entwickelte, so Ganoza weiter.

Lesetipp: Dieser archäologische Fund in Sibirien verblüfft

Besondere Ausgrabungsstätte

Nicht nur der aktuelle archäologische Fund, auch die Stätte selbst stellt etwas Besonderes dar. So wird die Pyramide Huaca Pucllana Reuters zufolge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern als eine Büchse der Pandora angesehen, in der noch viel mehr zu finden ist.

Der knapp 22 Meter hohe Bau aus Lehm und Ton wurde wahrscheinlich 500 nach Christus vom Volk der Ychsma als Teil einer Bewässerungsverwaltung errichtet. Und damit noch lange bevor das Machu Picchu der Inkas gebaut wurde. Die Wari-Kultur übernahm bald das Gebiet und irgendwann wurde die Region auch zu einer Begräbnisstätte, insbesondere für den Adel.

Quellen: Reuters

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.