Streaming 

"Friends" nicht mehr auf Netflix? Jetzt musst du um deine Lieblingsserien bangen

Auch "Friends" wird sehr wahrscheinlich von Netflix zu Warner Bros. umziehen müssen.
Auch "Friends" wird sehr wahrscheinlich von Netflix zu Warner Bros. umziehen müssen.
Foto: imago/ZUMA Press
Kult-Serien wie "Friends" und "Riverdale" werden wohl bald von Netflix verschwinden. Der Grund: ein neuer Streamingdienst eines mächtigen Konkurrenten.

Trotz seines anhaltenden Wachstums ist es wahrlich keine leichte Zeit für Netflix: Nach Disney und Apple will auch Warner Bros. nicht mehr von der Plattform abhängig sein und seinen eigenen Streamingdienst aufmachen. Für einige deiner Lieblingsserien hat das Folgen: Die müssen nämlich zu Warner Bros. umziehen. Wir zeigen dir, was auf dich zukommt.

Von Netflix zu Warner Bros.: Was passiert bald?

Konkurrenten aus dem Tech- und Entertainmentbereich haben den anhaltenden Boom der Streamingdienste erkannt und machen Netflix das Leben schwerer. Erst war es Disney, der seine eigene Video-Plattform ankündigte, dann kürzlich Apple. In der Konsequenz müssen Filme und Serien, deren Rechte bei den Wettbewerbern liegen, zu ihnen umziehen und verschwinden demnach im Laufe des Jahres von Netflix.

Das gilt nun auch für den von der Film- und Fernsehgesellschaft Warner Bros. angekündigten eigenen Streamingdienst namens WarnerMedia. Geht er an den Start werden zahlreiche Kult-Serien, die bisher auf Netflix verfügbar waren, dort verschwinden. Kunden müssen ein Abo für den neuen Service abschließen, um sie streamen zu können.

Fast heimlich wurde dieser Plan von Warner Bros.-Mitarbeiter Kevin Reilly auf einer US-Pressetour verkündet: "Inhalte zu teilen, ist kein gutes Modell," wird Reilly von TVLine zitiert, "ich denke, sie [die Inhalte] sollten exklusiv auf unserem Service sein."

Diese Kult-Serien gehen von Netflix zu Warner Bros.

Unter den betroffenen Serien sind möglicherweise auch einige deiner Lieblingsserien, die Kult-Status besitzen. Die folgenden Serien werden sehr wahrscheinlich nicht mehr bei Netflix zu sehen sein:

  • "Friends"
  • "Rick und Morty"
  • "Riverdale"
  • "Supernatural"
  • "The Big Band Theory"

Was kommt noch bei WarnerMedia?

Neben diesen Serien werden vor allem Produktionen des US-Senders HBO ins Programm von WarnerMedia aufgenommen, so Reilly. Dazu gehören Erfolgsserien wie "Sex and the City", "Game of Thrones", "Westworld" und "True Detective". Eine Beta-Version des Streamingdienstes wird wahrscheinlich Ende des Jahres verfügbar sein. Eine ernstzunehmende weitere Konkurrenz für Netflix ist in den Startlöchern.

Warner Bros. wollte "Friends" bereits 2018 von der Streamingplattform des Konkurrenten nehmen. Nur weil Netflix 100 Millionen Dollar für "Friends" ausgab, konnte er sich die Ausstrahlungsrechte für ein weiteres Jahr sichern. Das Aussortieren ist damit nicht vorbei: Wie üblich mistet Netflix auch im Februar wieder Serien und Filme aus. Gott sei Dank kannst du dich auf diese Netflix-Highlights 2019 freuen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen