Die Google Home-App ermöglicht es, dein eigenes vernetztes Zuhause individuell zu gestalten und es gleichzeitig per Sprachsteuerung zu bedienen. Wir zeigen dir einige Applikationen, die du mit den Smart Home-Produkten von Google verbinden kannst – eine ist so gut, dass sie Google sogar übertrifft.

Google Home-Apps: Diese machen dein Zuhause smarter

Mit Google Home wirst du dank verschiedener Sprachbefehle des Lautsprecher bereits auf einige Apps zugreifen können. Dennoch kann das System auch noch mit anderen Anwendungen aufgewertet werden. Mit einer App lassen sich etwa eigene Sprachbefehle hinzufügen. Musikstreaming-Dienste wie Spotify oder Deezeer können deine Playlisten auch auf einem Google Home-Gerät wiedergegeben. Gleichzeitig kann der Chromcast auch Netflix und Co. abspielen. Doch wie verbindest du externe Apps mit Google Home?

Wir stellen dir unsere Tops der mit Google Home kompatiblen Apps vor.

So verbindest du Spotify und andere Dienste

  1. Wähl in der Google Home-App deinen Account aus.
  2. Im Punkt „Einrichten und hinzufügen“ kannst du Google Home-Apps hinzufügen.
  3. Unter „Musik und Audio“ kannst du den Streaming-Dienst mit der Home-App verbinden, um per Sprachbefehl Songs abzuspielen.

Integrierte Möglichkeiten der Home-App

Auch eine aktuelle Nachrichtenabfrage ist mithilfe ds Assistenten möglich, etwa über Internetstreams von Radiosendern wie Deutschlandfunk oder Nachrichtensendungen wie die Tagesschau. Mit dem einfachen Sprachbefehl „Ok, Google. Was sind die Nachrichten?“ kann das Smart Home-Produkt die Tagesschau in 100 Sekunden wiedergeben.

Natürlich können auch Smart Home-Elemente wie Lichtsteuerung oder Sicherheitstechnik integriert werden. Hersteller von smarten Lampen bieten eigene Apps für Google Home an, die auf die ähnliche Weise (wie oben beschrieben) gekoppelt werden können. Anders als der Amazon-Dienst Alexa ist der Service von Google recht offen gegenüber anderen App-Anbietern und lässt Verknüpfungsmöglichkeiten zu.

Diese Google Home-Apps lassen sich verbinden:

  • Musikdienste wie Google Play, Deezer oder Spotify
  • Smart Home-Funktionen von Phillips, Wemo, tp-link und Googles Chromecast
  • Videostreaming von YouTube, Netflix und Maxdome
  • Nachrichten von Tagesschau, n-tv und Deutschlandfunk

Eine Übersicht aller Google Home-Apps findest du hier.

Eigene Sprachbefehle erstellen: So übertriffst du Google

Mithilfe der IFTTT-App kannst du eigene Sprachbefehle erstellen und verschiedene Apps mit Google Home bedienen lassen. Mithilfe der Applikation legst du fest, mit welchem persönlichen Sprachbefehl bestimmte Apps aktiviert oder Funktionen ausgeführt werden sollen. Benutzer bieten auf der Plattform eigene Befehle an, die du auch für deinen Sprachassistenten verwenden kannst. Der Assistent kann so alle möglichen Aufgaben übernehmen und wird mit dieser App umfassend erweitert.

Erleichtert Google Home unser Leben?

Dein Smart Home kann mithilfe dieser Google Home-Apps noch bequemer werden. Mit Sprachbefehlen werden deine Playlisten und Nachrichten auf einem Home Mini-Lautsprecher wiedergegeben. Die App IFTTT kann eigene und personalisierte Sprachbefehle für Google Home erstellen, damit du andere Apps ansteuern kannst. Google bietet viele App-Optionen, damit User das Home-System verbessern und erweitern können.

Sei dir jedoch bewusst, dass Smart Speaker wie Google Home mithören. Daher solltest du Vorsichtsmaßnahmen treffen, um deine Privatsphäre zu schützen. So kannst du verhindern, dass dich Alexa & Co. ausspionieren.

Neueste Videos auf futurezone.de