Veröffentlicht inApps

WhatsApp: Mit diesen Tricks kannst du gelöschte Nachrichten wiederherstellen

Möchtest du gelöschte WhatsApp-Nachrichten wiederherstellen, benötigst du nur ein Android-Gerät. Erfahre jetzt, welche Tricks du anwenden musst.

Zwei Personen tauschen WhatsApp Nachrichten aus
Es gibt 2 Tricks, um gelöschte WhatsApp-Nachrichten wiederzuherstellen. © EUDPic - stock.adobe.com

Seit der Einführung des Löschen-Features 2017 können Messages auf WhatsApp wieder entfernt werden. Jedoch lassen sich diese gelöschten WhatsApp-Nachrichten wiederherstellen, wenn man einen von zwei Tricks kennt. Wir zeigen dir, wie es geht.

Gelöschte WhatsApp Nachrichten sind auf Android nicht komplett verschwunden

Bis zu zwei Tage nach Absenden einer Nachricht kann man bei WhatsApp seine Nachricht für beide Teilnehmenden löschen. Selbst wenn der Chatpartner die Nachricht schon bekommen hat. Dazu muss der Absender einfach nur die Nachricht markieren, den Papierkorb auswählen und das Feld „Für alle löschen” betätigen.

In der Theorie zumindest, denn die gelöschten Benachrichtigungen lassen sich unter bestimmten Bedingungen auf einem Android-Gerät weiterhin einsehen.

Mit welchen einfachen Tricks der Empfänger gelöschte WhatsApp-Nachrichten wiederherstellen kann, siehst du jetzt.

Hinweis: Manche gesendete WhatsApp-Nachrichten solltest du jedoch auf keinen Fall löschen. Wir sagen dir, warum das so ist.

WhatsApp: Gelöschte Nachrichten lesen dank Benachrichtigungsverlauf

Hat dein Kontakt eine Nachricht gelöscht, die du per Push-Nachricht erhalten hast, kannst du sie über das „Benachrichtigungsverlauf“-Feature erneut ansehen. Die Voraussetzungen dafür sind folgende:

  1. Nur Nachrichten, die dein Handy in den letzten 24 Stunden empfangen hat, können wiederhergestellt werden. Hat der Absender die Nachricht gelöscht, bevor sie bei dir eingegangen ist, ist sie endgültig gelöscht.
  2. Fotos können nicht wiederhergestellt werden, da in der Push-Benachrichtigung nur ein Kamera-Symbol angezeigt wird
  3. Auf deinem Smartphone müssen Benachrichtigungen für WhatsApp aktiviert sein.
  4. Dein Android-Gerät muss mindestens über Android 11 verfügen.

Anschließend gehst du in die „Einstellungen“ deines Geräts und suchst dort per Suchleiste nach „Benachrichtigungsverlauf“. Einmal tippen und dir werden alle erhaltenen Benachrichtigungen der letzten 24 Stunden angezeigt.

Tipp: Bei WhatsApp gelöschte Nachrichten wiederherzustellen, ist gar nicht erst nötig, wenn diese vorher zitiert wurden. Ist die Ursprungsnachricht also durch jemanden im gleichen Chat zitiert worden, ist sie im Zitat noch vorhanden.

Gelöschte WhatsApp-Nachrichten wiederherstellen: Apps helfen weiter

Besitzt du ein älteres Gerät ohne Android 11, kannst du aus dem Play Store Apps herunterladen, welche einen eigenen Benachrichtigungsverlauf anlegen. Hierzu zählen unter anderem die Apps “Benachrichtigungsverlauf” (zur App) und “Notification Log” (mehr Infos).

Diese Anwendungen erstellen ganz eigene Chatprotokolle deiner WhatsApp-Chats und zeichnen daher auch alle Nachrichten auf, die später vielleicht wieder entfernt werden.

Wiederherstellen ist dann kein Problem, da sämtliche Inhalte bereits festgehalten sind.

Achtung: Diese Apps können jedoch nur gelöschte WhatsApp-Nachrichten wiederherstellen, die nach der Installation und Einrichtung der App empfangen wurden.

Möchtest du von Android auf Apple umsteigen und deine WhatsApp-Chats mitnehmen, haben wir eine kleine Anleitung für dich:

Welche Zeitspanne gilt für das Löschen von WhatsApp-Nachrichten?

Seit August 2022 hat sich der Zeitraum zum Löschen von WhatsApp-Nachrichten deutlich gesteigert: zunächst von sieben Minuten auf die sehr spezifische Dauer von einer Stunde, acht Minuten und 16 Sekunden zu inzwischen ganzen zwei Tagen.

Wichtig ist aber weiterhin, dass sowohl Empfänger als auch Sender die aktuellste Version von WhatsApp installiert haben. Achte übrigens auch immer darauf, ob andere Einblick in deine WhatsApp-Nachrichten haben. Durch einen einfachen Trick können Fremde bei WhatsApp mitlesen.

Quellen: heise online, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.