Apps 

So könnt ihr unnütze Android Apps löschen

Nach dem Löschen einiger Android-Apps wird euer Smartphone wieder so schnell wie am ersten Tag.
Nach dem Löschen einiger Android-Apps wird euer Smartphone wieder so schnell wie am ersten Tag.
Foto: Pexels/ rawpixel.com
Auf eurem Smartphone sammeln sich immer mehr Apps an, die ihr nicht mehr benötigt? Wir zeigen euch, wie ihr unliebsame Programme löschen könnt.

Auf meinem Smartphone befinden sich derzeit 105 Apps. Davon benutze ich genau 15 Programme regelmäßig. Die restlichen fristen ein trostloses Dasein im Speicher meines Handys. Höchstwahrscheinlich sind die ungenutzten Apps sogar der Grund dafür, dass mein Smartphone in den letzten Wochen immer langsamer wird. Sollte ihr ebenfalls unter diesem Problem leiden, haben wir eine einfache Lösung für euch. Das Löschen von Android Apps kann helfen, euer Gerät wieder flott zu machen. Wir zeigen euch, wie es geht.

Android Apps löschen: Schafft Platz auf eurem Smartphone

Um Android Apps zu löschen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine davon gilt für alle Hersteller gleichermaßen, die zweite funktioniert nur bei manchen Geräten.

So klappt es auf jedem Smartphone:

  1. Schaltet euer Smartphone ein und entsperrt es.
  2. Öffnet die App “Einstellungen”. Üblicherweise erkennt ihr sie anhand eines Zahnrad-Symbols.
  3. Navigiert zu dem Menüpunkt Apps und öffnet diesen.
  4. Nun werden euch alle Apps aufgelistet, die auf eurem Smartphone installiert sind. Das Löschen aller Android Apps auf einmal ist allerdings nicht möglich.
  5. Sogenannte System-Apps können beispielsweise nicht vom Smartphone entfernt werden. Dadurch wird verhindert, dass wichtige Features, wie die Telefonfunktion bestehen bleiben.
  6. Tippt auf die App, die ihr nicht mehr auf eurem Smartphone haben wollt
  7. Daraufhin gelangt ihr zu einer Infoseite, auf der ihr unter anderem auch erfahrt, wie viel Akkuleistung die App benötigt und wie viel Speicherplatz sie belegt.
  8. Tippt nun auf die Schaltfläche “Deinstallieren”. Diese findet ihr unter dem Logo und der Bezeichnung der ausgewählten App.
  9. Anschließend fragt euch das Deinstallationsprogramm, ob ihr die ausgewählte Android App löschen wollt. Bestätigt das Pop-up-Fenster mit einem Klick auf die “OK”-Schaltfläche.
  10. Abschließend startet die Deinstallation der Android App.
  11. Fertig! Ihr habt erfolgreich eine Android App deinstalliert.

So funktioniert es auf einigen Smartphones

Bei einigen Smartphones müsst ihr Apps nicht umständlich über die Einstellung deinstallieren. Stattdessen haben sich die Hersteller der Geräte eine praktische Funktion bei Apple abgeguckt, die es erlaubt, Android Apps in wenigen Momenten zu löschen. Unterstützt euer Smartphone diese Funktion? Findet es heraus.

  1. Schaltet das Smartphone ein und entsperrt es.
  2. Nun müsst ihr genau so verfahren, also ob ihr die Apps auf eurem Homescreen neu anordnen wollt. Tippt dazu auf eine App, die ihr deinstallieren wolltet, und haltet das Icon einige Momente gedrückt, ohne sie zu öffnen.
  3. Nach wenigen Sekunden solltet ihr das App-Icon bewegen können. Erscheint am oberen Rand des Bildschirm ein Papierkorb, könnt ihr das Programmsymbol dort ablegen, um die Android App zu löschen.

____________________________

Das könnte auch interessant sein:

____________________________

Fazit: Aufräumen kann nicht schaden

Wie ihr seht, ist es einfach, Android Apps zu löschen. Nachdem ihr einige Programme wieder deinstalliert habt, sollte der Speicher eures Handys wieder genügen Platz für neue Inhalte bieten. Wenn ihr herausfinden wollt, welche Apps schuld an eurem langsamen Smartphone sind, könnt ihr es mit dem abgesicherten Modus wieder fit machen. Deinstalliert danach einfach die Apps so, wie wir es euch hier erklären, und schon ist euer Smartphone so schnell wie am ersten Tag.

Neueste Videos von futurezone in der Autoplay Video Playlist

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Die neuesten Videos von futurezone und der FUNKE Zentralredaktion.

Beschreibung anzeigen
Apps 

Aus Angst vor Apple: Spotify erhöht Song-Limit

Bei Spotify lassen sich künftig mehr Songs "offline" in der Natur anhören, wenn sie vorher gespeichert wurden.
Bei Spotify lassen sich künftig mehr Songs "offline" in der Natur anhören, wenn sie vorher gespeichert wurden.
Foto: imago/Westend61

Spotify ist der Musikstreaming-Dienst Nummer 1. Doch die Konkurrenz um Apple schläft nicht. Deshalb reagiert das Unternehmen jetzt mit Anpassungen in seiner App.

Mehr lesen