Eine ganze Reihe an Smartphones beliebter Herstellern sind von einer ungewöhnlichen Benachteiligung betroffen. Ist auf deren Geräten Facebooks (jetzt Meta) Messenger installiert, können Nutzerinnen und Nutzer nicht auf alle WhatsApp-Funktionen zugreifen.

Weniger WhatsApp-Funktionen: Diese Handys sind betroffen

Mit mehr als zwei Milliarden Nutzer:innen ist WhatsApp ohne Zweifel der populärste Messenger weltweit – wenngleich es deutlich bessere WhatsApp-Alternativen gibt. Interessant ist allerdings, dass es dabei einen Unterschied macht, welches Handy du hast, wenn es um den vollen Zugriff auf WhatsApps Funktionen geht. Dabei scheidet sich der Weg wie üblich an einer Frage: Hast du Android oder iOS? Wer nämlich ein iPhone besitzt, hat mindestens drei WhatsApp-Funktionen mehr.

#1 Zusätzliche Bildbearbeitung

Dazu zählt unter anderem das Feature, in WhatsApp Bilder zu verpixeln. Was unter iOS nämlich direkt im Messenger ausführbar ist, können Android-Userinnen und User nur per zusätzlicher App bewerkstelligen.

#2 Gelöschte Bilder weiter ansehen

Eine zweite WhatsApp-Funktion, die auf Samsung-Handys oder Geräten von Huawei, Xiaomi und Co. fehlt, ist das Behalten von Bilder. Werden diese in Einzel- oder Gruppenchats gelöscht, verschwinden sie unter Android auch aus der Galerie. iPhone-Besitzer:innen können dort weiterhin darauf zugreifen.

#3 Sprachnachrichten anders abhören

Zu guter Letzt kann am iPhone noch eine ganz besondere WhatsApp-Funktion genutzt werden. Denn wer eine Sprachnachricht erhält, kann diese über eine angezeigte Vorschau anhören. Der Clou: Die blauen Haken von WhatsApp werden dabei nicht ausgelöst. Dein Gegenüber weiß also nicht sofort, dass du die Nachricht schon abgespielt hast.

Tipp: Falls du schon einmal überlegt hast, das Handy zu wechseln, sollte es nicht am Messenger scheitern. WhatsApp-Chats zu übertragen, ist nämlich sehr einfach.

Quellen: Inside Digital

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.