Veröffentlicht inApps

Versteckt in deinen WhatsApp-Bildern: Eine zusätzliche Funktion kennen viele gar nicht

Wer ein Android-Gerät hat, muss bei WhatsApp auf ein Feature verzichten. Nur unter iOS lassen sich Bilder in WhatsApp nämlich gesondert verschicken.

WhatsApp.
Deine WhatsApp-Chats gelangen bald ohne große Probleme von Android zum iPhone. Foto: IMAGO / NurPhoto

Überraschenderweise ist WhatsApps Funktionsumfang nicht für alle gleich. Zwar sind die wichtigsten Funktionen in jeder Version, also Android und iOS, vorhanden. An manchen Stellen ziehen einige Nutzer:innen aber trotzdem ab und zu den Kürzeren. Das gilt zum Beispiel für WhatsApp-Bilder, denn diese können nur in der iOS-Version auf eine bestimmte Art bearbeitet werden.

WhatsApp-Bilder verpixeln: Das gibt es nur für Apple-Geräte

Wer Fotos von Freunden auch an Dritte verschickt, deren Gesichter aber nicht unbedingt jedem preisgeben möchte, kann sie am iPhone auf simple Art und Weise unkenntlich machen. Im Messenger selbst ist dafür nämlich eine Funktion versteckt, die WhatsApp-Bilder verpixeln kann. Nur Android-Nutzer müssen auf zusätzliche Apps ausweichen.

Viel zu tun ist unter iOS dagegen nicht, wenn du deine WhatsApp-Bilder derart verändern möchtest. Alles, was du brauchst, ist das Motiv, das du per Messenger ausgewählt oder direkt darüber aufgenommen hast.

  • Öffne den entsprechenden Chat im Messenger.
  • Tippe auf das Kamera-Symbol, um ein Foto aufzunehmen oder auf das Plus-Symbol, um eines deiner WhatsApp-Bilder auszuwählen.
  • Tipp jetzt oben rechts auf das Stift-Symbol.
  • Am unteren Ende des Farbstreifens, das gräulich erscheint, versteckt sich das Werkzeug zum Verpixeln.
  • Tippe darauf.
  • Bewege anschließend deinen Finger über den Teil des Bildes, den du verpixeln möchtest.

Hinweis: In der Android-Version des Messengers hört die Farbskala unten mit dem Rosa-Farbbereich auf. Hier fehlt das praktische Tool zur weiteren Bearbeitung von WhatsApp-Bildern. Aber: Wer seine WhatsApp-Bilder auch unter Android verpixeln möchte, kann sich dafür eine separate kostenlose App aus dem Google Play Store herunterladen. Beispiele wären:

  • DSLR-Unschärfe-Effekte: Foto-Fokus
  • foto verwischen
  • Gesicht verwischen. Zensor, Pixelate & Blur Foto
  • PhotoDirector – Foto bearbeiten
  • Blur Image

Wo gibt es Bilder für WhatsApp?

Willst du es ausprobieren, hast aber keine guten Fotos zur Hand? Dann kannst du auch online jede Menge Exemplare finden. Zahlreiche Datenbanken bieten dir WhatsApp-Bilder kostenlos zum Download an. Darin findest du nicht nur für jeden Anlass passende, sondern auch witzige und originelle Motive. Willst du sie nicht verschicken, lassen sich die Abbildungen bei WhatsApp auch gut als Hintergrundbilder verwenden.

Weitere WhatsApp-Tipps und Tricks

Wie schnell sich das Feature aktivieren lässt, zeigt ein Video in nur 25 Sekunden. Darüber hinaus gibt es noch weitere Dinge, die du vielleicht noch nicht kennst. So verbergen WhatsApps blaue Haken eine zusätzliche Funktion. Willst du dagegen auch an Kontakte schreiben, die nicht auf deinem Handy gespeichert sind, hilft ein anderer WhatsApp-Trick. Du kannst aber auch selbst aktiv werden. Vor den neugierigen Blick anderer lassen sich zum Beispiel deine WhatsApp-Chats ganz leicht verstecken.

Quelle: eigene Recherche, heise online

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.