Apps 

Datenvolumen verbraucht? Diese 5 Apps sind die größten Datenfresser

Internet ohne Frust: News & hilfreiche Tipps für Handy, Laptop, PC & Tablet
Do, 11.07.2019, 12.35 Uhr

Internet ohne Frust: News & hilfreiche Tipps für Handy, Laptop, PC & Tablet

Beschreibung anzeigen
Mobiles Datenvolumen will sich jeder sparen. Sonst ist der Frust am Monatsende groß. Wir zeigen dir, welche Apps auf deinem Android-Handy den meisten Verbrauch verursachen.

Internet ohne Frust, das will doch jeder. Dazu gehört ein voller Akku ebenso wie eine große Menge an mobilem Datenvolumen. Dass dies am Ende des Monats gedrosselt wird, liegt natürlich an deinem Handyvertrag und den darin vereinbarten Gigabytes. Allerdings kannst du auch selbst darauf achten, deinen Datenvolumen-Verbrauch zu reduzieren. Zum Beispiel, indem du eine dieser Apps löschst, die am meisten Daten ziehen.

Lösch eine dieser Apps, um deinen Datenvolumen-Verbrauch zu reduzieren

"Lieber Kunde, Sie haben bereits 80 % ihres monatlichen Datenvolumens verbraucht." Wer kennt diese SMS nicht? Wenn man nicht gerade einen Mega-Vertrag mit unbegrenztem Volumen hat, ist man schnell am Ende des Limits – auch wenn man nur ein paar YouTube-Videos geschaut hat und bei Instagram unterwegs war. Gerade Apps wie diese sind es allerdings, deren Nutzung viel Datenvolumen verbraucht.

Was solltest du also tun? Dir erst einmal den Datenvolumen-Verbrauch der Apps anschauen – und dann entscheiden, ob du keine, eine oder alle überflüssigen, mobilen Anwendungen löschst. Hier sind die schlimmsten Datenfresser von Top 1 bis Top 5.

  1. YouTube (2-8 MB pro Minute)
  2. Instagram (1,5-5 MB pro Instagram-Post)
  3. Skype (1 MB pro Minute Anruf)
  4. Spotify (1 MB pro Minute Musikhören)
  5. Facebook (200 KB pro Facebook-Surfen)

Daneben ist auch der beliebteste Messenger nicht ohne. So viel Datenvolumen verbraucht WhatsApp. Die Auflistung der Apps geht aus einer Analyse des Vergleichsportals Verivox hervor.

Knackpunkt Videos: Diese Einstellungen solltest du vornehmen

Nicht immer muss löschen jedoch sein: Mit diesen Tricks sparst du mobiles Datenvolumen. Außerdem kannst du in den jeweiligen Apps Einstellungen vornehmen, mit denen der Datenvolumen-Verbrauch reduziert wird. Das gilt vor allem für mobile Anwendungen, in denen du Videos anschaust.

  • WhatsApp: Jedes hochgeladene Handy-Video ist zwischen 12 und 20 MB groß. Über 16 MB blockiert WhatsApp selbst den Versand. Tipp: Filme aus dem WhatsApp-Chat heraus. Mit der WhatsApp-Kamera sind die Videos nur 5 bis 6 MB groß und sparen Datenvolumen.
  • YouTube: Der größte Datenfresser verbraucht je nach Qualität zwischen 5 und 30 MB pro Minute. Tipp: In den App-Einstellungen die "Qualität" festlegen. Manchmal geht es auch mit niedriger Qualität.
  • Facebook: verbraucht rund 3 MB pro Minute. Tipp: Schalte die Autoplay-Funktion ab, sodass Videos im Feed nicht automatisch abgespielt werden.

Diese Apps verbrauchen zu viele Daten

Dein Datenvolumen-Verbrauch hängt nicht nur von deinem Mobilfunkanbieter ab. Schau auch nach, wie viel Datenvolumen verbraucht werden, wenn du YouTube, Facebook und Co. verwendest. Dein Handy wird es dir danken, wenn es nicht so hart ackern muss.

Daneben gibt es auch zahlreiche bösartige Spam-Apps, die du als Android-User lieber löschen solltest. Ist nicht nur dein Datenvolumen-Verbrauch zu hoch, sondern auch dein mobiles Internet zu langsam, lösch diese Apps. Weißt du nicht, wie das geht? So kannst du ungeliebte Android-Apps löschen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen