Als WhatsApp-Nutzer hast du diverse Möglichkeiten, zu sehen, wann deine Kontakte online sind oder es zuletzt waren. WhatsApp Online-Tracker gehen jedoch noch einen Schritt weiter und zeichnen das Verhalten der Mitglieder deiner Freundesliste aus. Die Funktionen des Messengers zum Schutz deiner Privatsphäre helfen dagegen nur bedingt. Wir zeigen dir daher, wie du wirklich sicher sein kannst.

WhatsApp: Die besten Tipps und Tricks für deinen Messenger
WhatsApp: Die besten Tipps und Tricks für deinen Messenger

WhatsApp Online Tracker: Das ist die Gefahr

Neugierig sind wir doch alle ein bisschen, aber wo genau liegen die Grenzen? Willst du beispielsweise, dass deine Kontakte genau nachverfolgen und aufzeichnen können, wann und wie lange du normalerweise online bist? Um neugierigen Blicken und WhatsApp Online-Trackern entgegenzuwirken, hat der Messenger in den vergangenen Jahren bereits eine ganze Reihe von Funktionen implementiert, mit denen du deine Daten schützen können sollst.

So kannst du beispielsweise den blauen Haken deaktivieren oder verhindern, dass andere sehen können, wann du zuletzt online warst. Andere WhatsApp-Tricks können dir ebenfalls dabei helfen, einen besseren Überblick über deine Privatsphäre zu erlangen. Wer dennoch nicht locker lässt, trifft auf seiner Suche nach Schlupfwinkeln jedoch schnell auf den WhatsApp Online-Tracker.

Big Tracker Is Watching You

Im Messenger selbst gibt es derzeit noch keine Funktion, die sich als Online-Tracker nutzen ließe. Allerdings finden sich in den Stores von Apple und Android einige Tools, die eben dafür entwickelt worden sind. Sie lesen die Online-Zeiten, die Status und diverse weitere Daten deiner Kontakte aus und spucken dir – je nach App – eine Vielzahl an Informationen aus.

Das Problem: Wirklich hundertprozentige Sicherheit liefern nur sehr wenige Vorkehrungen. Doch solltest du diese treffen, um dich vor WhatsApp Online-Trackern zu schützen. Allerdings werden auch dem „Angreifer“ diverse Daten abgezogen. Denn entsprechende Anwendungen oder Plugins benötigen Zugriff auf zahlreiche Bereiche deines Smartphones. Daher ist auch generell von der Verwendung solcher Tracker abzuraten.

Wie man sich vor Trackern schützt

Verschiedene Apps und Plugins, die entsprechende Tracking-Funktionen versprechen, lassen sich mühelos im Google Play Store oder auf ähnlichen Plattformen entdecken und laden. Doch halten sie häufig nicht das, was von ihnen erwartet wird, sondern ziehen ihren Nutzern das Geld und vor allem die Daten aus der Tasche. Hin und wieder trifft man dennoch auf eine Anwendung, die ihren Job richtig macht.

Je nachdem, welchen WhatsApp Online-Tracker dein neugieriger Kontakt verwendet, kannst du dich auf unterschiedliche Arten schützen. Zum Teil reicht es sogar schon, die „zuletzt Online“-Anzeige abzuschalten oder den blauen Haken zu deaktivieren. Ansonsten kannst du mit zwei weiteren effektiven Methoden verhindern, dass unerwünschte Blicke bei deinen WhatsApp-Nachrichten mitlesen.

Neueste Videos auf futurezone.de