Apps 

Fataler WhatsApp-Kettenbrief: Diese Nachricht zur Corona-App ist eine Lüge

So funktioniert die Corona-App

So funktioniert die Corona-App

Beschreibung anzeigen
Nicht alles, was dich per WhatsApp erreicht, ist vertrauenswürdig. Ein Kettenbrief verbreitet gerade Falschinformationen über die neue Corona-App.

Die Veröffentlichung der Corona-App, die bei der Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung helfen soll, bringt auch unerwünschte Nebeneffekte. Ein neuer WhatsApp-Kettenbrief sorgt damit nämlich für Verunsicherung unter Nutzern.

WhatsApp-Kettenbrief: Das sind falsche News über die Corona-App

Vor dem WhatsApp-Kettenbrief, der gegenwärtig zum Thema Corona-App im Umlauf ist, wird bereits vom Verbraucherschutz gewarnt. Zumindest sei es ratsam, dem Inhalt der Textnachricht nicht zu glauben, da in solchen Fällen bestenfalls mit Halbwahrheiten, oft genug jedoch mit Falschinformationen, gearbeitet würde.

Der aktuelle WhatsApp-Kettenbrief zur Corona-App sei immerhin leicht zu enttarnen, wie der Verbraucherschutz berichtet. Dieser werde im übrigen nicht nur über den Messenger, sondern auch über soziale Netzwerke wie Facebook verbreitet.

Diesen WhatsApp-Kettenbrief ignorierst du am besten

Inzwischen gibt es mindestens drei Versionen des WhatsApp-Kettenbriefs. Darin wird behauptet, die Corona-App würde Kontaktdaten von Dritten, die auf dem Handy mit der App gespeichert sind, verarbeiten und speichern. Daher sollten die Empfänger des Kettenbriefs die Nummer des Absenders aus ihren Kontakten löschen.

"‼️‼️‼️ WICHTIG: ‼️‼️‼️

An alle meine Kontakte, Freunde und Bekannte, die diese COVID-19-App nutzen wollen,

Nehmt es mir nicht persönlich, aber bitte streicht mich von eurer Telefonkontaktliste und allen Social Media-Plattformen, die ihr verwendet, bevor ihr die App auf eurem Smartphone installiert.

Du hast nicht meine Zustimmung, meine Telefonnummer in Verbindung mit deiner App zur Identifizierung, Tracking oder Standort meiner Person zu verwenden, denn wenn du diese App hast, werden alle Kontakte bekannt sein.

Ihr habt *nicht* meine Zustimmung mich in eure persönliche Wahl einzubeziehen, diese App zu nutzen!

Und wenn jetzt Fragen kommen ob das mein Ernst ist….ja ist es! Löscht mich, wer es jetzt noch nicht begriffen hat,dass wir nur veräppelt werden….sorry aber euch ist dann nicht mehr zu helfen!

Ich respektiere deine Wahl, danke, dass du meine respektiert hast

Das habe ich geschrieben und gepostet! Könnt ihr gerne teilen oder weiterleiten"

Nicht der erste WhatsApp-Kettenbrief zu Corona

Faktisch falsch ist an diesem WhatsApp-Kettenbrief in erster Linie, dass die Corona-App keinerlei Zugriff auf persönliche Daten wie Profile, Telefonnummern und E-Mail-Adressen hat, wie der Verbraucherschutz weiter erklärt. Was genau die Corona-App kann, erfährst du hier.

Achte auch auf andere Textnachrichten dieser Art. Nicht nur zur Corona-App werden falsche Informationen verbreitet. Schon ein älterer WhatsApp-Kettenbrief hat einige Corona-Lügen als Fakten verkauft.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen