Apps 

Durch dieses Update soll Apple Maps besser werden: Google muss sich warm anziehen

Ein Update für Apple Maps soll den Dienst deutlich besser machen.
Ein Update für Apple Maps soll den Dienst deutlich besser machen.
Foto: iStock/pressureUA
Apple Maps läutet mit einem frischen Update nützliche Neuerungen an. So soll der Dienst gegenüber Google konkurrenzfähig bleiben.

Seit einigen Jahren schickt Apple seine Fahrzeuge rund um den Globus, um detaillierte und insbesondere bessere Informationen für seinen Dienst Apple Maps zu erhalten. Nun wurde ein Update aufgespielt, das den Kartendienst deutlich verbessert zeigt. Hierbei sollen Gebäude, Straßen et cetera genauer und umfassender zu sehen sein. Die ersten Bilder sind definitiv vielversprechend.

iOS 14: Das sind die wichtigsten Apple-Neuerungen
iOS 14: Das sind die wichtigsten Apple-Neuerungen

Apple Maps: Update macht Kartendienst besser

Das Unternehmen aus Cupertino kommt mit einem nächsten Apple-Update um die Ecke. Dieses Mal handelt es sich um den hauseigenen Kartendienst. Apple Maps wird nun mit deutlichen Verbesserungen auf sämtliche Geräte aufgespielt. Mit diesem Update sollen die Defizite von Apple gegenüber Google aufgeholt werden.

So soll die Navigation jetzt deutlich schneller und einfacher gemacht werden. Außerdem wurde an der Genauigkeit gefeilscht, um ein detailgetreues Abbild der Umgebung wiedergeben zu können. Mit iOS 14 gibt es nun auch eine Fahrradnavigation und Streckenführungen für E-Fahrzeuge.

Auf Twitter postete der User @Mac_Cop bereits ein Bild:

Einen Haken gibt es dennoch

Die Neuauflage des Kartendienstes gibt es allerdings nicht überall. Lediglich in Großbritannien und Irland kommt das Update vorerst. In anderen Ländern könnte die Neuerung für Apple Maps nach und nach folgen. Unter anderem wurde für die Städte London, Edinburgh und Dublin die "Look-Around"-Funktion eingeführt. Diese ist vergleichbar mit Googles Streetview.

Wann das Apple Maps-Update in Deutschland kommen wird, ist noch unklar. Doch für die User hierzulande, wäre eine verbesserte Kartografie definitiv nicht verkehrt. Fünf interessante Apple-Gadgets könnten hingegen noch 2020 in den Handel kommen. Und der Herzfrequenz-Messer der hauseigenen Watch sorgt für kuriose Probleme.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen