Apps 

Versteckt im App Store: 5 Kategorien, die du unbedingt kennen solltest

Zahlreiche App-Stores haben Apps im Angebot, die du auf jeden Fall noch nicht kennst.
Zahlreiche App-Stores haben Apps im Angebot, die du auf jeden Fall noch nicht kennst.
Foto: [Futurezone.de] via Canva.com
Wer seine alten Apps satt hat und frische entdecken möchte, hat dazu jetzt die Chance. Gerade in der jetzigen Situation sind einige der Folgenden besonders praktisch.

Den App-Store nach Apps durchstöbern, aber nicht wissen, was du eigentlich suchst? Das kennen wahrscheinlich viele Nutzer, die ihre gewohnten Anwendungen ausreichend kennen und Lust auf etwas Neues haben. Helfen kann es, sich zunächst mit den verschiedenen Kategorien von Anwendungen auseinanderzusetzen, um erste Ideen zu bekommen.

App-Store: 4 App-Rubriken mit Suchtpotenzial

Den Überblick in einem App-Store zu behalten, ist quasi unmöglich. Ob der Google Play Store, Apples App Store oder alternative Anlaufstellen wie F-Droid, die Auswahl an Anwendungen steigt von Tag zu Tag. Allein im Dezember 2020 wurden laut Statista mehr als 3 Millionen Apps im Google Play Store gezählt. Im App Store waren es 2019 (Q2) knapp 2 Millionen. Wer Abwechslung sucht, kann daher eine kleine Hilfestellung sicher gebrauchen.

#1 Apps gegen Langeweile

Wer zu Hause umkommt vor Langeweile und dringend neue Eindrücke benötigt, dem seien die folgenden Anwendungen ans Herz gelegt. Sie können für ein paar unbeschwerte Stunden sorgen und selbst den Lockdown-Alltag ab und zu vergessen lassen.

Apps gegen Langeweile: So entfliehst du dem tristen Nichtstun
Apps gegen Langeweile: So entfliehst du dem tristen Nichtstun

#2 Rätsel-Apps

Magst du es lieber etwas anspruchsvoller und möchtest herausgefordert werden, sind Rätsel-Apps noch besser für dich geeignet. Die Auswahl ist groß und reicht von einfachen, spielerischen Anwendungen, bis hin zu düsteren und besonders kniffligen Spielen.

#3 Video-Chat-Apps

Einen regelrechten Boom haben App-Store-Apps erlebt, die zur Videotelefonie dienen. Dabei müssen diese nicht nur im Arbeitsalltag zum Einsatz kommen. Gerade im privaten Bereich können die kleinen Programme aushelfen, wenn du dich einsam fühlst oder einfach gern Personen sehen möchtest, die du gerade nicht treffen darfst.

#4 Apps selber programmieren

Richtig spannend wird es aber jetzt, denn du kannst noch ganz anders. Wer im App-Store keine Apps findet, die individuell genug ist, kann auch einfach selbst welche programmieren. Mit den richtigen Tools baust du vielleicht eine beliebte Anwendung nach oder kombinierst Dinge aus verschiedenen Programmen, die dir gefallen, miteinander.

Kein Bock auf lahme Apps? So kannst du deine eigenen Android-Apps programmieren
Kein Bock auf lahme Apps? So kannst du deine eigenen Android-Apps programmieren

Vorsicht im App-Store: Nicht alle Apps wollen dein Bestes

Auch wenn App-Stores einiges an Apps zu bieten haben, achte immer darauf, welche du dir herunterlädts. Es gibt genug Anwendungen, die nur nach außen hin hilfreich oder spannend wirken, am Ende aber eigentlich nur Tracking-Apps sind und dich ausspionieren.

Generell gilt es, nur auf vertrauenswürdige App-Stores zurückzugreifen. Überraschenderweise ist zum Beispiel der Google Play Store nicht unbedingt der sicherste. Solltest du dir einmal fragwürdige Software eingefangen haben, kannst du zumindest herausfinden, ob dein Handy mit Spionage-Apps bestückt wurde.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen