Apps 

Apple Maps: Eine neue Funktion ist in Deutschland illegal

Apple Maps jagt den Konkurrenten aus dem Hause Google und will mit neuen Funktionen an die Spitze.
Apple Maps jagt den Konkurrenten aus dem Hause Google und will mit neuen Funktionen an die Spitze.
Foto: pixelshot, Icons 8 [M] via Canva.com
Der Google-Konkurrent Apple Maps bekommt mit dem iOS-Update 14.5 eine Reihe neuer Funktionen. Eine von ihnen ist in Deutschland aber verboten.

Apple Maps ist einer der härtesten Konkurrenten von Googles Karten-App, die auf dem Markt die unbestrittene Nummer Eins ist. In den letzten Jahren wurde Apples Anwendung immer weiter verbessert und ausgebaut. Auch das iOS-Update 14.5 soll neue Funktionen für Apple Maps bringen, von denen eine in Deutschland aber illegal ist.

Google Maps Entfernung messen: So findest du die Luftlinie heraus
Google Maps Entfernung messen: So findest du die Luftlinie heraus

Apple Maps greift Googles Pole Position an

Google Maps ist der unbestrittene Platzhirsch auf dem Markt, wenn es um Navigations- und Karten-Apps geht. Es gibt nicht viele Anwendungen, die dem Giganten etwas entgegensetzen können. Apple Maps gehört aber definitiv dazu.

Ursprünglich war die Karten-App aus dem Hause Apple sehr rudimentär, wurde jedoch in den letztren Jahren kontinuierlich mit Updates und neuen Funktionen versehen und verdiente sich so seinen festen Platz hinter Google Maps. Mit der Silbermedaille scheint sich Apple jedoch nicht begnügen zu wollen, immer neue Funktionen sollen die Karten-App noch weiter verbessern.

Radarfallenwarnung könnte in Deutschland zum Problem werden

Mit dem iOS-Update soll Siri dich beim Fahren unter anderem vor Unfällen und Gefahrenstellen warnen können, sodass du die Bereiche weitläufig umfahren kannst. Das geht aus einem Bericht von MacRumors hervor. Außerdem soll dich die Assistentin auch vor Radarfallen warnen können, doch genau diese Funktion könnte hierzulande zu einem echten Problem werden. In Deutschland sind Blitzer Warnapps für Auto-Fahrer nämlich illegal.

Wenn du erwischt wirst, wie du die App während der Fahrt verwendest, kann dich das 75 Bußgeld kosten und dir einen Punkt in Flensburg einbringen. Diese Regeln gelten allerdings nur,solange du hinter dem Steuer sitzt. Dein*e Beifahrer*in darf eine solche App zu jeder Zeit ohne Konsequenzen verwenden. Es bleibt vorerst fraglich, ob die Funktion auch hierzulande verfügbar sein wird.

Im Kampf Apple Maps gegen Google Maps wird der Apfelkonzern auch weiterhin versuchen, die Pole Position zu übernehmen, die seit Jahren von Google gehalten wird. Hier stellen wir die fünf gute Google Maps-Alternativen vor.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen