Apps

Google Kalender: Dank eines Tricks kann er noch mehr

Mit einem einfachen Trick passt du deinen Google Kalender so an, dass du nie wieder einen Termin verpasst.
Mit einem einfachen Trick passt du deinen Google Kalender so an, dass du nie wieder einen Termin verpasst.
Foto: Icons8 / PhotoMIX Ltd. von Pexels / Canva.com [M]
Wenn du den Google Kalender benutzt, kennst du bestimmt das Problem, dass die eingestellte Erinnerungszeit oft zu kurz oder zu lang ist. Das lässt sich ändern.

Der Google Kalender gehört zu den meistgenutzten Google-Diensten. In Kombination mit Gmail macht es dir leicht, deinen Alltag zu planen und all deine Termine im Auge zu behalten. Wenn du eine Einstellung anpasst, kannst du die Anwendung noch besser machen und dafür sorgen, dass du nie wieder ein Meeting verpasst.

Deshalb solltest du Google Chrome regelmäßig aktualisieren
Deshalb solltest du Google Chrome regelmäßig aktualisieren

Google Kalender: So behältst du den Überblick

Besonders beliebt ist die Anwendung, weil du hier verschiedene Kalender gleichzeitig synchronisieren kannst. So behältst du leichter den Überblick über deine privaten und geschäftlichen Termine. Doch wenn du viele Einträge hast, passiert es schnell, dass du den Überblick verlierst, was dazu führen kann, dass du zu Meetings oder Terminen zu spät kommst.

Mithilfe eines einfachen Tricks kannst du deinen Google Kalender allerdings so programmieren, dass das nicht passiert. Das Ändern einer bestimmten Einstellung kann dir dabei helfen, dass du nie wieder einen Termin oder ein Meeting verpasst.

Erinnerungszeit kann problematisch werden

Wenn du einen Termin in deinem Google Kalender erstellst, wird dieser dir kurz vor dem Termin automatisch eine Erinnerung zusenden, damit du Termine nicht verpasst. Standardmäßig erfolgt diese Erinnerung 30 Minuten vor einem Termin.

Das kann jedoch zu einem Problem werden, denn eine halbe Stunde reicht in vielen Fällen nicht aus. Bei privaten Terminen wie beispielsweise einem Zahnarzttermin oder dem Treffen mit einer Freundin oder einem Freund, wäre eine frühere Erinnerung hilfreich. Bei Arbeitsterminen wie einem Google Meet-Termin oder einer Zoom-Videokonferenz sind die 30 Minuten jedoch zu lang, weswegen eine kürzere Zeit hilfreich wäre.

So änderst du die Standardzeit für deine Erinnerungen

Natürlich ist es möglich, diese Zeit bei jedem Termin in deinem Kalender manuell einzustellen, doch das ist eine nervige Kleinarbeit und Zeit, die du vielleicht nicht hast, wenn du den Termin kurzfristig einträgst. Genau aus diesem Grund bietet dir der Google Kalender die Möglichkeit, die standardmäßige Zeit für die Erinnerungen anzupassen.

Das kannst du für jeden Kalender individuell machen. Für private Termine kannst du also eine andere Erinnerungszeit einstellen als für Arbeitstermine. Und so kannst du die Einstellung anpassen:

  • Gehe über das Zahnrad in die Einstellungen des Google Kalenders.
  • Wähle jetzt den Kalender aus, den du anpassen willst. Auf dem PC heißt der Reiter "Einstellungen für meine Kalender".
  • Bei "Termine" kannst du neben der Standardfarbe für die Terminkarte auch die Standardzeit für Erinnerungen anpassen.
  • Wähle aus den vorgegebenen Optionen oder erstelle einen nutzerdefinierten Zeitraum.

Der Google Kalender hat noch eine Menge weiterer nützlicher Funktionen, mit denen du deinen Tagesablauf managen kannst. Wenn dein Google-Konto einmal gesperrt sein sollte, kann das verschiedene Gründe haben.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Immer die aktuellen Videos von Futurezone

Beschreibung anzeigen