Ein weit verbreiteter Messenger wie WhatsApp hat nicht nur Vorteile für Nutzer. Die Anwendung bietet aufgrund ihrer Beliebtheit auch hervorragende Möglichkeiten, viele Menschen gleichzeitig auszuspionieren und deren Daten zu stehlen. So auch im Fall einer neu entdeckten Masche. Dabei handelt es sich um Malware, die über eine Anwendung aus dem Google Play Store auf Smartphones landet, WhatsApp-Nachrichten mitlesen und von allein Antworten darauf versenden kann. Die sogenannte „FlixOnline“-App solltest du löschen, wenn du sie auf deinem Handy hast.

3 Maschen, durch die Fremde bei WhatsApp mitlesen können

  • Account übernehmen durch falschen Verifizierungscode
  • QR-Code abscannen, wenn WhatsApp-Web genutzt wird
  • Spionage-Apps, die auf dem Handy des Opfers installiert werden

Aufgepasst bei dieser App: Löschen ist unbedingt empfohlen

Sicherheitsexperten von Check Point Research haben mit der Anwendung „FlixOnline“ ein schadhaftes Programm in Googles Play Store entdeckt, das sich namentlich und stilistisch an der Netflix-App orientiert und Nutzer damit in die Falle locken soll. Denn anstelle von uneingeschränktem Zugriff auf das Netflix-Angebot, egal wo du bist, wird Malware eingeschleust, die unter anderem deine WhatsApp-Nachrichten mitlesen kann.

Wie im entsprechenden Bericht veröffentlicht, „ist die Schadsoftware in der Lage, automatisch auf eingehende WhatsApp-Nachrichten der Opfer zu antworten (…). Diese einzigartige Methode kann Angreifer dazu befähigt haben, Phishing-Attacken und falsche Informationen zu verbreiten oder Berechtigungsnachweise und Daten aus dem WhatsApp-Account des Nutzers zu stehlen“. Hast du FlixOnline auf deinem Handy, solltest du die App also löschen, um Zugang zu sensiblen und persönlichen Information zu verhindern.

So funktioniert die Masche

Da sich die Anwendung versucht, an die Netflix-App zu erinnern und auch mit einem erweiterten Netflix-Service lockt, steigt das Risiko, dass Nutzer darauf hereinfallen. Hast du die Anwendung installiert, erteilst du ihr dadurch zunächst „unwissentlich“ massive Zugriffe. Anschließend kann sie neue WhatsApp-Nachrichten mitlesen und überwachen und antwortet auf diese mit Texten über einen kostenlosen Netflix Premium-Zugang und einem entsprechenden Link zum vermeintlichen Angebot.

Wer auf diesen Link klickt, könnte laut den Sicherheitsexperten Opfer folgender Attacken werden:

  • Verteilung von Malware durch automatische Antworten auf WhatsApp-Nachrichten
  • Daten aus dem eigenen WhatsApp-Konto werden gestohlen
  • Erpressung druch Androhung der Öffentlichmachung sensibler Daten

Google hat rechtzeitig reagiert

Die gute Nachricht: Google hat die vermeintliche Erweiterung der Netflix-App bereits aus dem Play Store entfernt. Hast du die Anwendung zuvor heruntergeladen, solltest du die App löschen. Da dies bisher aber nur rund 500 Mal geschehen ist, ist die Chance sehr gering. Achte dennoch darauf, dass eine solche Anwendung aber auch außerhalb des Google Play Stores vorhanden sein kann. Alternative App-Stores sind also nur empfehlenswert, wenn sie auch vertrauenswürdig sind.

Abgesehen von FlixOnline, gibt es drei andere Apps, die du löschen solltest. Sie fressen jede Menge Akku und schmälern deine Handyleistung. Auch iPhone-Nutzer sollten bei 7 iOS-Apps aufpassen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.