Apps

WhatsApp: Experte meldet rätselhafte Beobachtung – niemand weiß was es ist

Es gibt bald interessante WhatsApp-Neuigkeiten, die aktuell über Twitter angekündigt werden.
Es gibt bald interessante WhatsApp-Neuigkeiten, die aktuell über Twitter angekündigt werden.
Foto: Getty Images/Jaap Arriens/NurPhoto
Artikel von: Dana Neumann
Der Blog WABetaInfo hat ungewöhnliche WhatsApp-Neuigkeiten angekündigt. Da es aber bisher noch keine Details gibt, findet vielmehr ein Rätselraten in der Community statt.

Geht es um WhatsApp-Neuigkeiten, die aktuell und zuverlässig sind, ist die Nutzerschaft des Messengers bei WABetaInfo immer bestens aufgehoben. Nun hat der Blog einen ungewöhnlichen Schritt gewagt und Informationen zu einer "sehr interessanten" Beobachtung über mehrere Monate angekündigt. Worum es sich dabei genau handeln könnte, ist bisher jedoch nicht bekannt. Nur einen kleinen Hinweis gibt es.

WhatsApp-Status blockieren: So funktioniert es
WhatsApp-Status blockieren: So funktioniert es

Mysteriöse WhatsApp-Neuigkeiten: Aktuell wird nur eines ausgeschlossen

Was der Twitter-Post von WABetaInfo immerhin gut kann, ist Fragen aufwerfen. Denn die Meldung zu den bevorstehenden WhatsApp-Neuigkeiten wurde natürlich absichtlich sehr mysteriös formuliert. So ist die Rede davon, dass schon seit 2020 "etwas sehr interessantes über WhatsApp für iOS und Android registriert" wird. Auch waren demnach Mitglieder des Discord-Servers am Aufspüren der neuen Informationen beteiligt. Details dazu, worum es sich im Genauen handelt, sollen aber erst in den kommenden Tagen öffentlich gemacht werden.

Das hält die Community natürlich nicht davon ab, sich eigene Gedanken zu machen. So spekulieren erste Twitter-User:innen bereits darüber und konnten WABetaInfo damit immerhin zu der Aussage "Oh nein, es ist nichts, das sich in Entwicklung befindet!" verleiten.

Was ist WABetaInfo?

Seit 2016 postet WABetaInfo (auch WBI) unabhängig über Twitter News über WhatsApp, die Updates des Messengers und dessen neue Features. Mit der Zeit und zunehmendem Vertrauen von Nutzerseite hat der Blog nach eigener Aussage auch damit begonnen, gegen Fake News rund um WhatsApp vorzugehen.

Seit 2017 gibt es zusätzlich zum Twitter-Account eine eigene WBI-Webseite sowie inzwischen weitere Konten bei Instagram, Telegram, Discord, YouTube, Reddit und GitHub. Allein der Discord-Server verzeichnet 10.000 Mitglieder, auf Twitter folgen WABetaInfo mittlerweile mehr als 80.000 Nutzer:innen. Wer dahinter steckt, bleibt allerdings geheim.

Aktuelle WhatsApp-News

Neben den angekündigten WhatsApp-Neuigkeiten ist aktuell aber noch einiges anderes los rund um den Messenger. So kann dein Konto doch gelöscht werden, wenn du die WhatsApp-AGB nicht annimmst. Die neuen Richtlinien könnten zudem dazu führen, dass WhatsApp aus Apples App Store fliegt. Ein Fall in Indien zeigt dagegen, dass sich Nutzer:innen schnell strafbar machen, wenn sie Videos per Whatspp weiterleiten.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de