Einige Apps sind wahre Festplattenfresser. Nutzt du sie dann nicht mehr, geraten sie früher oder später in Vergessenheit. Sie fallen erst dann wieder ins Auge, wenn du den Speicherplatz benötigst, den sie belegen. Mit einer neuen Funktion könnte Google ebendiesem Problem entgegenwirken. Sie soll es dir ermöglichen, Android-Apps zu archivieren. So kannst du künftig große Mengen Speicherplatz sparen, ohne nützliche Programme deinstallieren zu müssen.

Android-Apps mit neuer Funktion

Der US-amerikanische Suchmaschinenkonzern hat bestätigt, dass die Archiv-Funktion schon bald erste Smartphones erreichen wird. Sie biete dir die Möglichkeit, Platz auf deinem Gerät zu schaffen, ohne dich ganz von selten genutzten Android-Apps zu verabschieden. Auf diese Weise werden deine Daten nicht gelöscht, sondern in einer archivierten APK-Datei gespeichert, damit sie dir nicht in die Quere kommen.

„Die Archivierung ist eine neue Funktion, die es Nutzern ermöglicht, vorübergehend ca. 60 % des App-Speicherplatzes zurückzugewinnen, indem Teile der App entfernt werden, anstatt sie vollständig zu deinstallieren. Eine archivierte App verbleibt auf dem Gerät und kann leicht auf die letzte verfügbare kompatible Version wiederhergestellt werden, wobei die Benutzerdaten erhalten bleiben.“

Android Developers Blog

Ziel ist es, deine Daten zu bewahren. Das heißt, dass du eine archivierte APK jederzeit zur eigentlichen App wiederherstellen können sollst. Tust du das, sollst du sie ganz normal weiternutzen können, als wäre nie etwas gewesen. Noch hat Google keinen konkreten Termin zur Veröffentlichung des neuen Features geteilt. Wir halten dich aber auf dem Laufenden und geben Bescheid, sobald es so weit ist.

Update voraus

Doch handelt es sich dabei längst nicht um die einzige Neuerung, auf die du dich mit deinem Smartphone freuen kannst. So plant Google darüber hinaus offenbar ein Android-Update, das dir Zugang zu einer Funktion verschafft, die bislang iPhone-Nutzern vorbehalten war. Sie soll es dir ermöglichen, die Helligkeit deines Kamerablitzes individuell zu steuern und je nach Bedarf anzupassen.

Quelle: Android Developers Blog

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.