Innerhalb der Amazon-App einzukaufen, bedeutete bisher auch, eBooks, Hörbücher und Musik über die Anwendung zu erwerben. Das ist für Android-Nutzer*innen ab sofort nicht mehr uneingeschränkt möglich. Stattdessen erscheint ein Hinweis, dass der angestrebte Kauf über den Browser zu tätigen sei.

Amazon-App streicht Kauffunktion für diverse Inhalte

Betroffen davon sind verschiedenen Medien und der Amazon-App zufolge Kindle-eBücher sowie Audible-Hörbücher. Aber auch Songs und Alben über Amazon Music sind derartig eingeschränkt worden.

Wer einen entsprechenden Artikel ausgewählt hat, bekommt nun verschiedene Kaufmöglichkeiten angezeigt, wie beispielsweise „im Probeabo“ für die Hörbuch-Version oder „Auf Amazon.de kaufen“ für die Kindle-Version.

Zusätzlich gibt es die Option „Warum kann ich nicht in der App kaufen?“. Klickst du darauf, heißt es

„Aufgrund der Richtlinien von Google Play Store können Sie keine neuen Inhalte mehr über die App kaufen. Erstellen Sie in der App eine Leseliste und kaufen Sie die Inhalte über Ihren Browser bei Amazon.“

Amazon-App

Tipp: Amazon-App abmelden am Handy

iOS-Nutzerschaft der Amazon-App schon länger ausgeschlossen

Android-User*innen haben mit dieser späten Änderung Glück gehabt. Im Vergleich dazu müssen Kundinnen und Kunden mit iOS-Geräten schon seit 2011 auf diese Käufe per App verzichten.

Der Hintergrund ist im aktuellen Fall jedoch derselbe, nämlich die Richtlinien des zugehörigen App-Stores, in diesem Fall Google Play. Ab dem 1. Juni sind Anbieter von Apps dort verpflichtet, Google Play Billing für digitale Käufe zu verwenden. Sonst droht das Entfernen aus dem Store.

Quellen: Amazon-App

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.