Veröffentlicht inApps

WhatsApp: Erscheint ein Ausrufezeichen, tu sofort das

Auch beim Messenger tauchen ab und an Fehlermeldungen auf. Dazu gehört das Alarmsignal in den von dir verwendeten Chats.

WhatsApp-Icon unter der Lupe
Ein Ausrufezeichen an WhatsApp-Chats hat eine besondere Bedeutung. © imago images/NurPhoto/Pixabay [M] via Canva.com

Für die schnelle Kommunikation nutzen die meisten von uns WhatsApp. Darüber versenden wir tagtäglich unzählige Nachrichten, Bilder und andere Medien. Nicht in jedem Fall kommen diese aber auch dort an, wo sie hingehören. Der Messenger zeigt dir dann per auffälligem Symbol an, dass etwas schief gelaufen ist.

WhatsApp: Rotes Ausrufezeichen im Chat? Das ist zu tun

Willst du eine Nachricht, Bilder, Videos oder andere Inhalte verschicken, du siehst daneben aber plötzlich ein rotes Ausrufezeichen, ist das zunächst zwar ärgerlich, aber keine große Sache. Möglichkeiten hast du dann gleich zwei.

  • WhatsApp-Nachricht erneut versenden: Die erste Option besteht darin, auf das Symbol zu tippen. Dann wird dir der Menüpunkt „Nachricht erneut senden“ angezeigt. Tippe darauf, um ein weiteres Verschicken zu initiieren.
  • WhatsApp-Nachricht neu aufsetzen: Hast du damit keinen Erfolg, halte die Nachricht länger gedrückt bis sie markiert ist. Tippe dann oben rechts auf das Drei-Punkte-Menü und wähle „Kopieren“, um eine Dublette zu erstellen. Anschließend fügst du die Nachricht erneut in die Textzeile ein und tippst auf „Senden“.

Hinweis: Die beschriebene Vorgehensweise bezieht sich auf Android-Geräte. Unter iOS kann diese minimal abweichen.

Was tun, wenn WhatsApp nicht sendet?

Sollte auch dieses Vorgehen keine Wirkung zeigen, kann ein Ausfall des Dienstes Schuld sein. WhatsApp-Störungen treten zumindest öfter auf. Besteht der Verdacht, kannst du ihn über entsprechende Meldungsdienste online prüfen. Dann allerdings musst du abwarten bis WhatsApp die Probleme behoben hat, um deine Nachricht zu verschicken.

In anderen Fällen kannst du dagegen selbst handeln, wenn WhatsApp nicht funktioniert. Dir bleibt beispielsweise die Möglichkeit, noch andere beteiligte Faktoren zu prüfen. Dazu zählen:

  1. WhatsApp: Installiere das neueste Update oder die Anwendung neu.
  2. Smartphone: Starte es neu.
  3. Betriebssystem: Aktualisiere die Software.
  4. Cache: Leere ihn.

Liegt keine serverseitige Störung des Messengers vor, sollte eine der weiteren Optionen in der Regel helfen.

Quellen: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.