Aktuell gibt es in nur einigen ausgewählten Google Pixel-Geräten eine Funktion, die möglicherweise auch Leben retten kann. Und die deshalb möglichst jede Person besitzen sollte. Zum Glück zeichnet sich jetzt ab, dass das Feature auf noch mehr Geräten, wie zum Beispiel Samsung-Handys, erscheinen soll. Wer dann in einem Unfall verwickelt wird, hat dann bessere Chancen auf schnelle Hilfe.

Update für Personal Safety App womöglich auch für Samsung-Handys

Konkret geht es um die Personal Safety App, wie 9to5Google berichtet. Denn einer Analyse der neuesten Version zufolge soll die darin enthaltene Crash Detection über Codezeilen verfügen, die eine Nutzung auf zusätzlichen Geräten andeutet – das könnte dann auch Samsung-Handys einschließen.

Denn bislang wurde in einer Funktionsbeschreibung das Hostgerät lediglich als Pixel-Handy bezeichnet. Doch jetzt ist nur noch von einem „Gerät“ die Rede. Und auch an anderen Stellen innerhalb der Anwendung habe man dem Bericht zufolge die spezifische Markenkennzeichnung durch eine allgemeine ersetzt.

Sicherheit im Alltag mit noch einem Wermutstropfen

Die Crash Detection innerhalb der Personal Safety App soll jedenfalls mit Hilfe von Sensoren, Mikrofonen und GPS-Signalen des Handys erkennen können, ob eine Person gerade einen Unfall hatte oder nicht. Zeichnet die Software zum Beispiel eine plötzliche, viel zu starke Beschleunigung in eine entgegengesetzte Richtung auf, könnte dies ein Hinweis auf einen Aufprall sein.

In einem solchen Fall erscheint automatisch ein Notfallmenü, mit dem man interagieren kann. Sollte daraufhin 60 Sekunden lang nichts passieren, wird ein Notruf im Lautsprechermodus gestartet. Rettungskräfte sollen so schnell alarmiert werden können.

Ein Problem bleibt aber vorerst noch bestehen, auch wenn du ein Samsung-Handy besitzt: Noch ist die Crash Detection nur in den USA erhältlich. Ob und wann sie auch hierzulande verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Dafür gibt es für Android-Handys andere lebensrettende Funktionen. Außerdem solltest du zur Sicherheit bestimmte Einstellungen bei Android oder iOS aktivieren.

Quelle: 9to5Google

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.