Ein Zoom-Warteraum kann dem Host des Meetings eine bessere Kontrolle über das Meeting ermöglichen. Besonders in akademischen Kontexten ist dies sehr hilfreich. Wir zeigen dir, wie du ihn einrichten und verwalten kannst.

So richtest du einen Zoom-Warteraum ein

Einstellung vor dem Meeting vornehmen

Möchtest du einen Zoom-Warteraum im Meeting verwenden, musst du die Funktion zunächst einrichten, denn standardmäßig ist kein Warteraum aktiviert.

Gehe dafür im Web-Client wie folgt vor:

  1. Melde dich mit deinem Konto an.
  2. Klicke hier auf „Einstellungen“ in der linken Spalte.
  3. Unter dem Reiter „Meeting“ findest du hier im Bereich „Sicherheit“ die Einstellung „Warteraum“.
  4. Klicke nun auf den Schalter auf der rechten Seite.
  5. Der Warteraum ist nun aktiviert.

Tipp: Über die Schaltfläche „Warteraum anpassen“ kannst du auch Titel und Beschreibung des Zoom-Warteraums anpassen und ein Logo festlegen.

Einstellung im Meeting vornehmen

Natürlich kann es auch vorkommen, dass du bereits an einem Zoom-Meeting teilnimmst, für das ursprünglich kein Warteraum vorgesehen war, die Funktion nun jedoch benötigt wird. Hier muss kein neues Meeting eingerichtet werden, denn auch im Meeting selbst kannst du den Zoom-Warteraum freischalten. Hierzu musst du lediglich selber als Host oder Co-Host des Meetings festgelegt sein. Und so geht’s:

  1. Klicke während des Meetings auf „Teilnehmer“ (erkennbar durch ein kleines Symbol zweier Personen) in der unteren Leiste.
  2. Wähle hier nun „Mehr“ und anschließend „Warteraum aktivieren“

Zoom-Warteraum konfigurieren

Nach der Aktivierung kannst du nun deinen Zoom-Warteraum einrichten. Klicke dazu im Webportal auf „Optionen bearbeiten“ unter der Warteraum-Einstellung.

Anschließend werden dir diverse Einstellungsmöglichkeiten präsentiert. Hierzu zählen unter anderem Einstellungen zur Teilnehmerweiterleitung, der Zulassung einzelner Teilnehmenden oder verschiedene Berechtigungen für die im Warteraum platzierten Nutzer.

Achtung: Für die Konfiguration des Zoom-Warteraum ist eine kostenpflichtige Lizenz erforderlich. Mit dem kostenlosen Basic-Tarif bist du an die Standard-Optionen gebunden.

Die wichtigsten Funktionen des Warteraum im Überblick

Nutzt du im Zoom-Meeting einen Warteraum, kannst du dort wartende Nutzer auf verschiedene Weise verwalten. Wir liefern dir einen kleinen Überblick über die wichtigsten Funktionen

FunktionBefehlBeschreibung
Einzelnen Teilnehmer*Innen
ins Meeting hereinlassen
  • Schaltfläche „Teilnehmer“ auswählen

  • Wähle im Abschnitt „Warteraum“ den Nutzer aus und klicke auf „Zulassen“.
  • Mit dieser Funktion kannst du einen einzelnen wartenden Teilnehmenden in das Meeting holen.
    Alle Teilnehmer*innen ins Meeting hereinlassen
  • Schaltfläche „Teilnehmer“ auswählen

  • Oben rechts auf „Alle zulassen“
  • klicken.
    Mit dieser Funktion kannst du alle wartenden Teilnehmenden zum Meeting zulassen.
    Teilnehmer*innen in den Warteraum senden
  • Schaltfläche „Teilnehmer“ auswählen

  • Den entsprechenden Nutzer anwählen und über „Mehr“ auf „In Warteraum platzieren“ gehen.
  • Mit dieser Funktion sendest du einen Teilnehmer in den Warteraum.
    Nachricht an Wartende schicken
  • Auf „Chat“ in der unteren Zeile klicken.

  • Im Drop-Down-Menü „To:“ dann „Jeder (im Warteraum)“ auswählen.

  • Nachricht formulieren und abschicken.
  • Mit dieser Funktion wird eine Nachricht in den Chat des Warteraum gesendet.
    Wartende Nutzer*innen umbenennen
  • Schaltfläche „Teilnehmer“ auswählen

  • Wähle im Abschnitt „Warteraum“ den Namen des Nutzers aus und klicke auf das Dreipunkt-Menü () daneben.

  • Klicke im Drop-Down-Menü auf „Umbenennen“.

  • Wähle den neuen Namen aus und bestätige mit „Ändern“.
  • Mit dieser Funktion kannst du eine wartende Person umbenennen.

    Mit unserer Anleitung kannst du nun ganz einfach deinen eigenen Zoom-Warteraum einrichten und verwalten. Möchtest du darüber hinaus lernen, wie du die Zoom-Host-Bedienelemente übergeben kannst, haben wir auch dafür die passende Anleitung für dich.

    Quelle: Zoom

    Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

    Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.