B2B 

Amazon schockt Konkurrenz: Damit hat keiner gerechnet

Die Amazon-Aktie hat einen Höhenflug, der auch Jeff Bezos' Vermögen stark ansteigen lässt.
Die Amazon-Aktie hat einen Höhenflug, der auch Jeff Bezos' Vermögen stark ansteigen lässt.
Foto: imago images/photothek
Was Jeff Bezos mit Amazon geschafft hat, stellt Konkurrenz und den Markt selbst geradezu bloß. Gerechnet hatten damit nicht einmal Experten.

Der Online-Shopping Gigant Amazon hat Jeff Bezos ein Vermögen beschert, das ihn inzwischen zu einem der reichsten Menschen der Welt macht. Seine Konkurrenz und den Markt stellt das Unternehmen nun jedoch aber regelrecht bloß, denn es hat einen Meilenstein erreicht, der seinesgleichen sucht: Einen wahren Höhenflug der Amazon-Aktie.

Amazons Aktie steigt auf neues Hoch

Dass Unternehmen durch die Corona-Krise nicht nur mit negativen Auswirkungen zu kämpfen haben, zeigt Amazon mit seiner Aktie sehr deutlich. Erstmals hat sie einen Wert von mehr als 3.000 US-Dollar erreicht, und der Anstieg scheint noch nicht zuende. Bereits seit März, als auch Amazon ein Corona-Tief erlebte, konnte sich das Unternehmen durch ein Kursplus von 80 Prozent steigern. Um Jeff Bezos Vermögen dürfte es damit ähnlich gut stehen.

Wie Finanzen.net berichtet, gehen der Online-Shopping-Konzern sowie der Online-Handel insgesamt damit als großer Gewinner aus der Corona-Krise hervor. Es wird zudem spekuliert, dass der Kurs der Amazon-Aktie weiter steigt, die Befürchtung einer Blase vor dem Platzen äußern Kritiker jedoch genauso. Dennoch ist die einzig ernstzunehmende Konkurrenz für Jeff Bezos Unternehmen momentan nur der chinesische Konzern Alibaba. Dieser dominiert jedoch vorrangig Fernost, während Amazon die USA und westliche Industrienationen zu seinen Hauptmärkten zählt.

Durch diese Produkte gewinnt Jeff Bezos Vermögen dazu

Was genau der Amazon-Aktie den Höhenflug verschafft, sind unter anderem zwei Kerprodukte: Das Cloud-Geschäft mit den Amazon Web Services (AWS) sowie der Bereich Amazon Prime. Beide Geschäftssegmente haben von Corona profitiert. So nimmt Finanzen.net an, dass zahlreiche Unternehmen die Krise dazu genutzt haben könnten, ihre Ambitionen in Bezug auf Cloud-Lösungen in Angriff zu nehmen.

Dass dazu Prime-Dienste für Lieferungen, aber vor allem im Bereich Musik-, Film- und Serien-Streaming verstärkt nachgefragt wurden, ist noch weniger von der Hand zu weisen. Es wundert daher nicht, dass Experten von einem weiteren Ansteig der Amazon-Aktie ausgehen, denn die Corona-Krise ist noch längst nicht vorbei. Dennoch hat CEO Jeff Bezos Großes vor: "Wenn Sie Amazon-Aktien besitzen, sollten Sie sich jetzt lieber hinsetzen, denn wir denken nicht klein", warnte der Konzernchef. Es seien umfangreiche Investitionen geplant, die einen deutlichen Kostenanstieg zur Folge haben werden. Diese wiedrum könnten sich negativ auf die weiteren Erfolge der Amazon-Aktie auswirken.

Jeff Bezos' Vermögen ist übrigens stark an Amazons Aktien geknüpft. Er soll rund 57 Prozent der Anteile halten, so dass Jeff Bezos in wenigen Minuten schon einmal mehrere Milliarden Dollar verdienen kann. Was der CEO mit seinem Geld macht, ist ebenso beeindruckend. Die zehn teuersten Dinge, die Jeff Bezos besitzt, zeigen das eindrucksvoll.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen